28.06.2016

Montagsfrage


Wie gesagt versuche nun regelmäßig bei der Montagsfrage von Buchfresserchen teilzunehmen, wer gerne mitmachen möchte, muss nur auf den Link oben klicken und gelangt schon zu der Seite.

Montagsfrage: Wie ist bei dir das Verhältnis zwischen Fiktion und Non-Fiktion, wenn du dein Leseverhalten betrachtest?

Erläuterung von Fiktion: 
(bildungssprachlich) etwas, was nur in der Vorstellung existiert; etwas Vorgestelltes, Erdachtes

Erläuterung von Non-Fiktion: nicht erfundene Texte, Sachtexte, etc.


Ich lese am meisten nur Fiktion-Bücher, da ich zum Glück nicht mehr viel mit Non-Fiktion-Bücher zu tun habe. Ich mag nicht so gerne Sachbücher, sondern verliere mich lieber in einem Buch.

Früher zu meiner Ausbildungszeit habe ich oft nur Non-Fiktion gelesen, weil ich einfach alles "lernen" musste, das hat mir den Spaß daran etwas genommen... Berichte/Geschichten über wahre Begebenheiten lese ich allerdings immer noch sehr gerne.


Wie sieht das bei euch aus?

 



27.06.2016

Rezension: Für jede Lösung ein Problem


Titel: Für jede Lösung ein Problem
Autor/in: Kerstin Gier
Seitenanzahl: 320 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe









Was wäre, wenn Ihre Familie, Freunde und Bekannte wüssten, was Sie wirklich über sie denken ... Gerri schreibt Abschiedsbriefe an alle, die sie kennt, und sie geht nicht gerade zimperlich mit der Wahrheit um. Nur dummerweise klappt es dann nicht mit den Schlaftabletten und dem Wodka - und Gerris Leben wird von einem Tag auf den anderen so richtig spannend. Denn es ist nicht einfach, mit seinen Mitmenschen klarzukommen, wenn sie wissen, was man wirklich von ihnen hält!


Als ich den Klappentext gelesen hatte, war ich direkt fasziniert und wusste: dieses Buch musst du einfach lesen!

Ich finde die Gestaltung von dem Buch sehr schön, die Briefe sind extra mit einer "Schreibschrift" geschrieben, so das man den Eindruck hat als würde man wirklich einen Brief lesen.

Die Geschichte an sich ist sehr unterhaltsam und amüsant dargestellt, was evtl. den ernsten Kern der Geschichte zerstört, aber es sollte auch eher eine Komödie sein.

Ich persönlich konnte keine 100%ige Sympathie mit Gerri aufbauen, da ich sie unglaubwürdig fand. Sie hat extreme "Stimmungsschwankungen" und vom total Negativen geht es Berghoch ins Positive? Das ging mir alles zu schnell und zu unrealistisch. Ich hätte mir einfach mehr Persönlichkeit/Charakterstärke für die Hauptprotagonistin gewünscht.

Zudem fand ich, dass das Buch recht schwer "festzuhalten" ist bzw. "aufzuhalten" geht, da die Briefe die sich in dem Buch verstecken recht widerspenstig sind und man somit immer kämpfen musste, das man das Buch geöffnet hat.


Eine unterhaltsame Geschichte mit schönen Aspekten, wer sich doch etwas mehr Tiefgang und Gefühle verspricht ist hier jedoch fehl am Platz.

Ich würde behaupten, es ist eine gute Geschichte für "zwischendurch" da es sich recht zügig lesen lässt und man nicht zuviel nachdenken muss.

Aufgrund meiner Oben aufgelisteten Punkte, kann ich jedoch nur 3 Hamsterchen vergeben.



26.06.2016

Blogvorstellung

                            Drakonias Bücherwelt 
Heute stelle ich euch einen total sympathischen und "gemütlichen" Bücherblog vor. Ich finde, dass man dem Blog direkt anmerkt das er total authentisch ist und mit viel liebe geführt wird.

Die liebe Sabrina hat sich Zeit genommen mir einige Fragen zu beantworten, damit ihr etwas mehr von der Person und dem Blog selber erfahren könnt. Natürlich würde sie sich über einen kleinen Besuch sehr freuen. 

Hier geht es direkt zu ihrem Blog
1. Wie bist du auf deinen Blog-Namen gekommen? Auf meinem Blog Namen bin ich durch meinen Gamer - Namen gekommen. Neben dem Lesen zocke ich auch ab und an. Mein freund und ich hatten ein Online Rollenspiel angefangen und hatten dort ähnliche Namen, den hab ich für andere Games weiter genutzt. Als ich meinen Blog angefangen habe, habe ich einfach noch "Bücherwelt" drangehangen. So entstand "Drakonias Bücherwelt". 2. Warum bloggst du? Ich blogge weil es mir Spaß macht und ich somit auch Autoren unterstützen kann, auf mehreren Plattform und nicht nur durch Amazon. Aber an erster Stelle steht der Spass.
3. Beschreibe deinen Blog mit nur 3 Wörtern Authentisch, ehrlich, treu
4. Was ist dein absolutes Lieblingsbuch? Harry Potter und der Gefange von Askaban
5. Was war dein bisher dein größter "Flop", den du je gelesen hast? Feuchtgebiete war ein Flop. Es war zwar lustig aber dennoch nicht meins.
6. Welches Buch liest du aktuell? Aktuell lese ich von Jennifer Estep - Black Blade - Das dunkle Herz der Magie ", der zweite Teil der Trilogie
7. Wie viel Bücher hast du auf dem SUB? Ich glaube so an die 80 sind es schon.
8. Was war für dich eine richtig gute Buchverfilmung & warum? So viele Buchverfilmungen hab ich ehrlich gesagt noch nicht gesehen bzw. Gelesen. Wenn ich nicht meine Lieblingsreihe nehme (Harry Potter, die Filme sind toll, aber es fehlt einiges aus den Büchern genauso wie bei Herr der Ringe), dann finde ich Die Tribute von Panem sehr gut. Da fand ich die Filme sehr nahe am Buch.
9. Was sind deine Hobbys außer lesen? Freizeitparks, Conventions und zocken
10. Liest du lieber Prints oder Ebooks? Prints. Ich habe keinen Ebook Reader. Ich hab zwar schonmal welche auf dem Handy gelesen, aber es ist nichts für mich. Ich brauch Papier in der Hand.
11. Hörst du auch gerne Hörbücher, wenn ja, was ist dein Lieblings-Hörbuch? Ja ich höre auch Hörbücher. Meine Lieblinge sind die von Harry Potter, gelesen von Rufus Beck. Aber Er ist wieder da von Christoph Maria Herbst finde ich auch gut.
12. Wer ist dein/e Lieblingsautor/in? Sebastian Fitzek, Stephen King und Ava Reed
13. Und zu guter letzt, warum sollte man gerade deinem Blog folgen? Weil ich nett bin? Nein, also doch ich bin nett, aber ich finde mein Blog ist authentisch. Ich schreibe nicht nur 5 Sterne Rezis, sondern sage auch wenn ich es nicht toll fand, aber konstruktiv. Zudem mache ich auch meine Fotos so, wie sie gerade passen und sind nicht mit ganz viel Deko gepostet. Klar, etwas gestellt aber nicht mega bearbeitet oder das ich Stunden dafür brauche, und ich bleibe meinem Stil treu. Ich verändere mich und meinen Blog nicht, nur weil andere mit etwas neuem mehr Likes bekommen. Entweder man mag es so wie es ist oder nicht, wie gesagt, ich bin total nett :D

21.06.2016

Montagsfrage



Ich versuche nun regelmäßig bei der Montagsfrage von Buchfresserchen teilzunehmen, wer gerne mitmachen möchte, muss nur auf den Link oben klicken und gelangt schon zu der Seite.


Montagsfrage: Magst und liest du 
Gedichte/Gedichtbände?


Ich persönlich lese leider keine Gedichte oder richtige Gedichtbände, da mir dafür einfach das Interesse fehlt. 
Ich konnte mit Gedichten noch nie wirklich viel anfangen und fand es in der Schule schon sehr langweilig, weil ich mich einfach nicht genug auf ein Gedicht konzentrieren kann und somit jedes Wort wirklich auf mich wirken lassen kann. 
Woran das liegt? Wenn ich das mal wüsste, ich lese viel lieber ein "richtiges" Buch als ein Gedicht.

Wie steht ihr dazu? Liest ihr gerne Gedichte?

19.06.2016

Kaufrausch



Ich musste mir mal wieder etwas gönnen...  Mein Geldbeutel fand das natürlich mal wieder richtig mies und blöd, aber was soll's. 

Ich gestehe, ich habe noch nicht "Ein ganzes Halbes Jahr" von Jojo Moyes gelesen, aber da nun irgendwann die DVD erscheinen wird, wollte ich es nun doch lesen, da ich es gar nicht mag zuerst den Film zu sehen und anschließend das Buch zu lesen


 „Der Kuss der Sirene“ von Mandy Hubbard habe ich doch tatsächlich im Kik gefunden für 2,99 EUR Das Cover ist mir sofort ins Auge gestochen und der Klappentext klingt auch richtig vielversprechend, da musste ich natürlich direkt zuschlagen. 


Das Buch "Azur- eine Diebin bricht" aus hat mir die liebe Sabine Schulter zum rezensieren geschickt, als Ebook, daher habe ich das Foto bei Amazon stibitzt. Danke für das Rezensions-Exemplar, Sabine Schulter.


Allgemein gebe ich nicht Preis, welches Buch ich als Rezensionsexemplar bekommen habe oder nicht, weil viele denken, dass man dann automatisch besser bewertet, was aber natürlich überhaupt nicht der Fall ist! Wenn mir aber ein etwas "unbekannterer" Autor etwas zur Verfügung stellt, dann erwähne ich es trotzdem gerne, da man merkt, dass dem Autor viel daran liegt eine ehrliche Meinung über sein "Herzenswerk" zu erhalten. 


Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag. 


16.06.2016

Diebstahl von Beiträgen und Rezensionen - was soll sowas?

Hallo ihr Lieben,

durch den Blog http://www.justinewynnegacy.de/ bin ich auf ein interessantes Thema aufmerksam geworden... und zwar um "Blogger-Klau". Sie lässt dort ihren Gedanken freien lauf zum Thema und äußert sich etwas dazu - das hat mich natürlich auch Grübeln lassen.

Ich persönlich kann ein Diebstahl überhaupt nicht tolerieren, was haben die Personen davon, einen Beitrag oder eine Rezension zu klauen?

Ich dachte immer, dass der Sinn vom Blog darin besteht, sich selbst mit dem Blog darzustellen - das andere an meinem Leben dann teilnehmen können und davon erfahren können, wenn bedarf besteht oder das ich andere Bücher "schmackhaft" machen kann oder genau das Gegenteil, evtl. von Enttäuschungen bei gewissen Büchern etc. zu berichten... nun kommen wir zum springenden Punkt, wenn wir also Rezensionen oder gar ganze Beiträge/Ideen klauen, wo bleibt da der "Wiedererkennungswert"? Der geht total verloren und macht das ganze bloggen total kaputt.

Mir jedenfalls sind die Klicks auf meinem Blog und Follower völlig egal, natürlich freue ich mich, wenn mir viele folgen und auch das ein oder andere Kommentar hinterlassen wird, aber ich blogge trotzdem nur für mich und deshalb finde ich es selbstverständlich, dass man seine EIGENEN Beiträge und Rezensionen veröffentlicht und nicht geklaute Artikel um jede menge Klicks/Follower/Kommentare zu erhaschen...

Wie Justine schon angedeutet hat, eine Idee zu übernehmen, aber NICHT als eigene auszugeben, sondern den Blog direkt zu verlinken ist vollkommen okay, denn somit schätzt man die Person die hinter den Artikeln steht.

Ich hoffe, dass sich keiner unterbuttern lässt, wenn ihm was geklaut wird oder er von anderen Bloggern evtl. "gemobbt" wird, das ist auch ein Thema was man recht oft im Internet findet... Blogger machen sich gegenseitig das Leben schwer, sind neidisch aufeinander und reden einander schlecht. Warum? Ist es nicht schöner wenn man alle zusammen hält und sich gegenseitig unterstützt? Ich finde ja, denn jeder Blog der mit Leidenschaft geführt wird ist etwas ganz besonderes und von jedem Besitzer ein Goldstück.

Wie steht ihr zu allem?

Lg

Eure Steffi

15.06.2016

Rezi: Azur - wenn eine Diebin liebt




Titel: Azur - Wenn eine Diebin liebt 

Autor/in: Sabine Schulter
Seitenanzahl: 260 Seiten 









Jess ist die beste Traumdiebin des Landes und unter ihren Namen Azur fast zu einem Mythos aufgestiegen. Allerdings verabscheut sie das Stehlen und will lieber ein ganz normales Leben führen, wie jeder andere auch. Doch lässt Saphir, der Chef der Diebe, das nicht zu. Er hat sie in der Hand, entscheidet über ihr Leben und ihren Tod. 
Jess hat das weitestgehend akzeptiert. Bis sie Cedric und seine Freunde Vincent, Julian und Leander kennenlernt. Die vier sind Behüter, die nur dafür zuständig sind, Traumdiebe zu fangen: also sie. 
Doch die vier bieten ihr als Jess, nicht ahnend, dass sie eine Diebin ist, eine unvergleichliche Freundschaft an, die in ihr den Wunsch schürt, von der kriminellen Welt der Diebe fortzukommen. Vor allem als sie spürt, welche Anziehungskraft Cedric auf sie ausübt, zerbröckelt ihr altes Leben. Sie kann und will Cedric nicht entfliehen. Doch sie weiß ganz genau, dass sie kein Mitleid von ihm zu erwarten hat, wenn er herausfindet, dass sie eine Diebin ist.



Das Cover gefällt mir wirklich sehr gut, die Farben und auch das Motiv sind sehr passend ausgesucht worden und verleitet einen zum dekorieren im Bücherregal.

Die Geschichte mit den Traumdieben finde ich sehr faszinierend und spannend, für mich mal etwas vollkommen anderes zu den anderen Fantasy-Büchern.

In dem Buch wird aus zwei verschiedenen Perspektiven erzählt, das finde ich passend, denn somit lernt man beide Charaktere gut kennen und entwickelt für beide eine gewisse Sympathie.

Der Beginn der Geschichte ist sehr informativ und lässt einen gut ins Buch einsteigen.
Die Liebesgeschichte gefällt mir sehr gut, da die Autorin dies ganz langsam wie ein zartes Pflänzchen wachsen lässt und es somit realistisch aussehen lässt.

Allgemein mag ich den Schreibstil der Autorin sehr gerne, sie beschreibt Charakter und Umgebung sehr gut und einzelne Szenen ebenso, aber nicht auf diese "lang-gezogene Art", sondern so, das man denkt, man wäre direkt dabei und erlebt es gerade genau mit.

Das Ende fand ich nun nicht so prickelnd, aber nun bin ich motiviert so schnell wie möglich den zweiten Teil zu kaufen!




Ich bin sehr begeistert von dem Buch und bin total fasziniert von den Charakteren und der Umgebung, allgemein die ganze Geschichte fesselt mich sehr. 

Ich würde das Buch jedem Fantasy-Fan ans Herz legen und direkt weiterempfehlen.









11.06.2016

Rezension: Zeitenzauber




Titel: Zeitenzauber - die magische Gondel
Autor/in: Eva Völler
Verlag: Bastei Lübbe (Baumhaus)
Seitenanzahl: 366 Seiten 







Die 17-jährige Anna verbringt ihre Sommerferien in Venedig. Bei einem Stadtbummel erweckt eine rote Gondel ihre Aufmerksamkeit. Seltsam. Sind in Venedig nicht alle Gondeln schwarz? Als Anna kurz darauf mit ihren Eltern eine historische Bootsparade besucht, wird sie im Gedränge ins Wasser gestoßen - und von einem unglaublich gut aussehenden jungen Mann in die rote Gondel gezogen. Bevor sie wieder auf den Bootssteg klettern kann, beginnt die Luft plötzlich zu flimmern und die Welt verschwimmt vor Annas Augen ...

Das Cover ist wunderschön und hat mich direkt neugierig gemacht, die Leseprobe war auch sehr interessant, aber leider bin ich von dem Buch doch enttäuscht worden.

Die Charaktere waren in Ordnung, aber es fehlte der gewisse Pepp um wirklich sympathisch oder besonders rüber zu kommen.

Die Geschichte allgemein fand ich auch nicht wirklich sonderlich spannend, es wurde mir zu wenig von der damaligen Zeit erzählt, es wurde eine Aktion nach der anderen "abgearbeitet" und es fehlte auch irgendwie an Gefühle.

Irgendwie war das verhalten von Anna für mich unrealistisch, entweder war sie die "starke" Person die auch gerne das ein oder andere Widerwort gegeben hat oder sie war nur am weinen. Natürlich war sie zwar auf die Hilfe von dem unbekannten Jungen angewiesen, aber ansonsten hat sie das ganze doch recht gut weggesteckt - was für mich auch irgendwie wieder unlogisch war. Mir fehlte in der Geschichte der Tiefgang.

Für mich war alles zu Oberflächlich gehalten, hier und da ein paar Ausschmückungen hätten dem Buch ganz gewiss nicht geschadet.


Ich werde das Buch nicht weiterempfehlen und ich werde mir die anderen Fortsetzungen definitiv nicht kaufen, mir was das alles einfach viel zu Oberflächlich daher geschrieben und ist somit für mich ein Flop gewesen.

Ich vergebe zwar noch 2 Hamsterchen, aber nur weil die Grundidee sehr gut war und 2-3 Situationen echt spannend und interessant waren.



09.06.2016

Geburtstag


Heute habe ich Geburtstag und habe wunderschöne Geschenke bekommen... natürlich gab es auch einiges für die Augen und sogar etwas für die Ohren... 

Die Bücher und das Hörbuch habe ich mir schon länger gewünscht und bin natürlich nun total glücklich das ich sie endlich besitze! 

Ich bin gespannt auf das von Kerstin Gier, da dort drin ja auch kleine Abschiedsbriefchen drin stecken, sowas außergewöhnliches hatte ich bisher noch nie in einem Buch..*ganz hibbelig bin*

Welches sind eure Favoriten und habt ihr welche davon schon gelesen?


07.06.2016

Einsame Insel


Oft bekommt man gesagt das man viel zu viele Bücher besitzt und man diese unmöglich jemals alle lesen kann, aber sind wir doch mal ehrlich, jedes gelesene Buch ist doch ein absolutes Schätzchen im Bücherregal... Okay, außer die Flops natürlich.

Ich habe schon lange überlegt welche drei Bücher für mich die wichtigsten sind und für welche ich mit auf einer kleinen einsamen Insel mitnehmen würde.

Diese Frage ist glaube ich für jeden Bücherliebhaber richtig schwer, aber ich habe mal versucht mich zu entscheiden. 



 Ich persönliche würde mich für Beastly von Jennifer Alice Jager entscheiden, weil ich die Schöne & das Biest liebe und somit immer ein "Märchen" bei mir hätte, es ist einfach eine komplett andere Adaption als andere.

Dann würde ich auf jeden Fall die "Biss-Reihe" von Stephenie Meyer mitnehmen, da ich durch diese Bücher erst zum "Bücherjunkie" wurde. :) 


Als letztes würde ich noch Totenbraut von Nina Blazon wählen, weil dies mein absolutes Lieblingsbuch ist. Es keine 0815-Story und der Schreibstil ist der Wahnsinn.


Aber am Ende bin ich froh - das ich nicht auf einer einsamen Insel bin und ich somit alle meine Schätze jederzeit lesen kann... Die einsame Insel würde ich mit meinem SUB besuchen, damit der abgebaut wird und ich in ruhe lesen kann und wirklich nicht abgelenkt werde und die ganzen anderen noch nicht gekauften Bücher vor mir "geheim" bleiben und ich nicht mehr in Versuchung gerate..*hust*

Welche Bücher würdet ihr mitnehmen? 





05.06.2016

Rezensionsexemplare

Da ich schon ein paar Rezensionsexemplare bekommen habe und ihr dies mit bekommen habt, wurde ich nun des öfteren gefragt wie man an Rezensionsexemplare kommt....

Ein Patentrezept gibt es dafür nicht, ihr müsst einfach den Verlag anschreiben und euch vorstellen und erklären warum ihr gerne das Buch als Rezensionsexemplar erhalten möchtet, denkt immer daran: der erste Eindruck zählt, daher schreibt nicht nur "Ich möchte Buch XY gerne zum rezensieren erhalten". Viele Verlage haben auch einige Voraussetzungen was sie vom Blogger erwarten, diesen Text solltet ihr euch natürlich genau durchlesen, bevor ihr irgendwas verschickt - ach ja und sucht am besten direkt die Anlaufstelle für Blogger auf, damit eure Mail nicht weitergeleitet werden muss.

Ich persönlich habe auch gewartet bis ich einige Rezensionen hier veröffentlicht habe, da die Verlage schauen, wie die Qualität und der Aufbau euer Rezensionen sind, denn kein Verlag verschenkt einfach so ein Exemplar.

Für Anfänger empfehle ich das Bloggerportal - da dort viele Verlage zusammen "arbeiten" und hier auch die unbekannteren Blogs die Möglichkeit bekommen das ein oder andere Exemplar zu bekommen. Die Anmeldung ist dort Kostenlos und das Menü erklärt sich von selbst.

Habt immer im Auge: Rezensionsexemplare zu bekommen ist zwar schön, aber sollte nicht der Grund sein warum ihr bloggt. Bloggen ist eine Leidenschaft und diese Leidenschaft solltet ihr in euren Beiträgen und Blog rüber bringen, denn jeder der eure Seite besucht wird merken ob ihr das Bloggen liebt oder nur die Vorteile ausnutzen möchtet.

Ich hoffe, ich konnte eure Fragen damit beantworten.

Eure Steffi

02.06.2016

Liebster-Award


Hallo ihr Lieben,

nun hat es mich doch tatsächlich auch getroffen, ich wurde von der lieben Sinah von https://pinkmaibooks.blogspot.de für den Liebster-Award nominiert! Vielen lieben Dank dafür! 


Hierzu hat sie mir ein paar Fragen gestellt, die ich natürlich gerne beantworte :) 

1. Wie würdest du dich in 5 Wörtern beschreiben?Das ist echt schwer, aber ich versuch es mal...

- Wirbelwind

- Hilfsbereit
- Buchverrückt
- Fröhlich
- positiv bescheuert ;)


2. Welches ist dein absolutes Lieblingsbuch?Puuuuh...das ist eine sehr schwere Frage, aber mein absolutes Lieblingsbuch ist und bleibt bisher Totenbraut von Nina Blazon, da ich finde, dass es keine 0815 Story ist!


3. Wie bist du zum bloggen gekommen?
Ich war schon immer in Büchergruppen, da ich diese aber nicht immer mit meinen Büchern "nerven" wollte, dachte ich mir es könnte Spaß machen zu bloggen.


4. Was machst neben dem Lesen und bloggen noch gerne?
Ich gehe sehr gerne in der Natur spazieren und zeichne ganz gerne, leider kann ich das aber nicht so gut.


5. Mit welchem Buchcharakter kannst du dich am ehesten identifizieren?
Das ist schwer ... mit Rainer Unsinn aus einem recht unbekannten Buch, da er sehr tollpatschig ist und das bin ich auch. 


6. Hast du einen Lieblingsautor? 
Ja, ich liebe die Bücher von Kerstin Gier, Isabel Abedi und Sabine Schulter


7. Hast du schon mal selber was geschrieben?
Bis auf meine Blog-Beiträge; NEIN!


8. Wo liest du am liebsten?
Ich lese eigentlich überall gerne, wenn das Buch toll ist schalte ich die Welt um mich herum eh aus, von daher ist es egal ob es nun Zuhause oder im Wald ist.


9. Wie viele Bücher befinden sich auf deiner SUB (Stapel ungelesener Bücher)?
Ich schätze mal es sind momentan um die 10 Stück.


10. Welches Buch hast du zuletzt gelesen?
Das letzte war Being Beastly von Jennifer Alice Jager

11. Welches ist das 1. Wort, dass dir einfällt wenn du das Wort "Buch" hörst?
Leidenschaft - da Bücher für mich nicht nur ein Hobby sind, sondern schon eine Leidenschaft die ich in meinem Leben nicht mehr vermissen möchte. 

_________________________________________


Ich nominiere:
• Sandra von http://crazybuchbummler.blogspot.de/
• Levenya von http://levenyasbuchzeit.blogspot.de/
• Wölkchen von http://woelkchens-buecherwelt.blogspot.de/
• Bienchen von http://bienchenbloggt.blogspot.de/
• Sunny von http://sunnysmagicbooks.blogspot.de/

_________________________________________


Die Regeln:
• Danke der Person, die Dich für den Liebster Award nominiert hat und verlinke den Blog dieser Person in deinem Beitrag.
• Beantworte 11 Fragen, welche dir der Blogger, der Dich nominiert hat, stellt.
• Nominiere 5 bis 10 weitere Blogger mit bisher weniger als 300 Followern für den Liebster Award.
• Stelle eine Liste mit 11 Fragen für Deine nominierten Blogger zusammen.
• Schreibe diese Regeln in Deinen Artikel zu Liebster Award, damit die Nominierten wissen, was Sie tun müssen.
• Informiere Deine nominierten Blogger über Nominierung und deinen Artikel.

_________________________________________


Meine Fragen an euch :) 

1. Welches Buch war dein persönlicher Flop?
2. Welches ist dein absolutes Lieblingsbuch?
3. Warum bloggst du?
4. Wenn du auf eine einsame Insel müsstest und nur 3 Bücher mitnehmen könntest, welche wären es?
5. Wenn du deinen Blog mit 3 Wörtern beschreiben müsstest, welche wären es?
6. Welches war für dich die beste Buchverfilmung? 
7. Wie lange war deine längste Leseflaute?
8. Lieber Hardcover oder Taschenbücher?
9. Liest du auch Ebooks?Wenn nein, wieso nicht?
10. Welches ist bisher dein Buch-Highlight 2016?
11. Lesen bedeutet für dich...?

Ich wünsche euch ganz viel Spaß bei den Fragen und freue mich über eure Antworten. 

Eure

Steffi 

Rezi: Being Beastly


Titel: Being Beastly - der Fluch der Schönheit
Autor/in: Jennifer Alice Jager
Seitenanzahl: 294 Seiten
Verlag: Impress









Klappentext:

**Wenn Schönheit auf Grauen trifft und Furcht zu Liebe wird…**

Als die schöne Valeria erfährt, wen sie heiraten soll, ist ihr wohlbehütetes Leben auf einen Schlag vorbei. Um den jungen Grafen Westwood ranken sich Schauergeschichten von einem Fluch und ihr neues Heim gleicht eher einer Ruine als einem herrschaftlichen Herrenhaus. Auch Westwood selbst benimmt sich ihr gegenüber mehr wie ein eiskaltes Biest und nicht wie der Mann von Stand, der er eigentlich sein sollte. Doch dann stößt Valeria in einem verstaubten Raum auf magische Windlichter, die jedes für sich ein Geheimnis bergen. Sie zeigen Valeria einen ganz anderen Grafen, voller Freundlichkeit und Güte…


Rezi:


Ich finde das Cover sehr schön, die Farben und auch das Bild mit der Frau gefallen mir sehr gut, es passt einfach super zu der ganzen Geschichte.

Ich liebe Märchenadaptionen und deshalb war für mich sofort klar: Dieses Buch muss ich lesen! Gerade die Schöne und das Biest ist ganz weit oben auf meiner Lieblingsliste von Märchen.

Die Autorin hat einen sehr flüssigen und bildlichen Schreibstil, was dem Leser hilft sich das Schloss und die Umgebung perfekt vorstellen zu können. Die Geschichte entwickelt sich in einem angenehmen langsamen Tempo und steigert sich von Seite zu Seite.

Ich finde die Charaktere sind sehr schön umschrieben und ausgearbeitet - man merkt das die Autorin sich Gedanken über die Handlungen und Charakterzüge gemacht hat und nicht einfach irgendwas zusammen geklatscht hat.  Die Entwicklungen der Charaktere finde ich sehr schön, gerade wie Valeria mit den ganzen "Überraschungen" und Geschehnissen umgeht finde ich fabelhaft und lobenswert.

Die Idee mit den Windlichtern finde ich einmalig, da ich sowas noch nie irgendwo anders ansatzweise gelesen habe, das macht für mich die Geschichte einzigartig.

Ich lese sehr viel in der "Ich-Form" und bin nicht oft überzeugt von anderen Perspektiven, aber ich muss sagen, dieses Buch hat mich von Anfang an total überzeugt und ich habe überhaupt keine Möglichkeit mehr gehabt mir Gedanken um die Perspektive zu machen, da ich einfach nur noch wissen wollte was auf der nächsten Buchseite passiert.

Die Spannung hält sich über das gesamte Buch und die Handlungen sind absolut nicht Vorhersehbar!

Ich bin restlos begeistert und werde sicher noch lange diesem Buch hinterher träumen.

Es war mein erstes Buch der Autorin, aber definitiv nicht das letzte.

01.06.2016

Rezi: Bitter and Sweet


Titel: Bitter and Sweet - Mystische Mächte
Autor/in: Linea Harris
Seitenanzahl: 384 Seiten
Verlag: ivi










Klappentext:


Jillian wünscht sich nichts sehnlicher, als ein ganz normaler Teenager zu sein – leider ohne Erfolg. An ihrem 17. Geburtstag erfährt sie von ihrer Tante, dass sich ihre seltsamen Fähigkeiten auf ihre Abstammung als Hexe zurückführen lassen. Kurz darauf findet sie sich in einer Welt wieder, in der Vampire, Werwölfe und Dämonen keine Fantasiegespinste mehr darstellen, und muss sich in der vollkommen neuartigen Umgebung der Winterfold Akademie zurechtfinden. Doch selbst unter Hexen ist Jillian keineswegs so normal, wie sie anfangs gehofft hatte. Glücklicherweise lernt sie zum ersten Mal in ihrem Leben Freunde kennen, die ihr zur Seite stehen, als sie sich zu allem Übel auch noch unglücklich verliebt. Doch alles ändert sich, als es in der Umgebung zu vermehrten Dämonenangriffen kommt ...

Rezi:

Das Cover gefiel mir auf dem ersten Blick richtig gut, diese schönen Farben und das passende Gesicht runden das Bild toll ab.

Das Buch an sich ist richtig schön verarbeitet, es hat eine sehr gute "Seitenstärke und wirkt dadurch nicht dünn und billig, sondern eher sehr hochwertig. 

Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm, er ist flüssig und leicht verständlich, dadurch habe ich das Buch recht schnell lesen können. Die Autorin versteht die Spannung aufrecht zu halten und den Haupt- und Nebenfiguren einen eigenständigen Charakter zu vermitteln. 

Die Hauptfigur Jillian ist ein sehr sympathisches junges Mädchen, aber ihr fehlte es etwas, nämlich der Feinschliff. Jillian ist in dem Buch Mrs. Perfect. Sie kann alles und hat super Kräfte und das obwohl sie erst zu ihrem Geburtstag erfahren hat das sie magische Kräfte besitzt, dass war mir doch etwas zu viel und wirkte für mich zu aufgesetzt.

Die Freundschaften und neben Charaktere wurden von der Autorin sehr schön beschrieben und bestimmt, es passte einfach perfekt zu der gesamten Geschichte und hat dem Leser noch mehr Lebendigkeit in der Geschichte vermittelt.

Im laufe der Geschichte hat man den Eindruck die "Bösewichte" aufgespürt zu haben und wird dann doch eines besseren belehrt, das fand ich wirklich überraschend und wichtig, denn jedes Buch was total vorhersehbar ist, ist einfach schrecklich langweilig. 

Das Ende ist nun nicht so toll, da es einen Cliffhanger hat - sowas mag ich überhaupt nicht, aber macht natürlich Band 2 für mich umso interessanter und landet direkt auf meiner Wunschliste.

Ich vergebe 4 von 5 Hamsterchen, weil ich mir wünschte das Jillian noch etwas mehr Ecken und Kanten bekommt. 





Lesemonat Mai 2016


Hui... diesen Monat war ich aber echt ganz schön fleißig! Es gab nicht nur viel für die Augen, sondern auch einiges auf die Ohren. 

Am Ende des Post's findet ihr meine Nr. 1 des Monat's.

Viel Spaß dabei!


 

- Im Schatten der Königin

- Schattensplitter

- Skin - das Lied der Kendra

- Rainer Unsinn 




- The Choice


- Stolz und Vorurteil 


- Infernale







TOP 1 des Monat's 





Bild Bild