22.05.2017

Gewinner-Auslosung

Gewinner/in wurde ausgelost: 

‼️ Melli Seifert ‼️

Herzlichen Glückwunsch 🎉 🍾 

Bitte schreib mir eine PN oder E-Mail mit deiner Adresse. 

Schön das so viele teilgenommen haben ❤️ 


Das nächste Gewinnspiel folgt sicherlich bald☺️

Rezension: Furious Rush - Verbotene Liebe



Titel: Furious Rush - Verbotene Liebe 
Autor/in: S.C. Stephens
Seitenanzahl: 512 Seiten
Format: Print / E-Book
Verlag: Goldmann






 Geschwindigkeit liegt Mackenzie im Blut. Als Tochter der berühmten Cox-Familie möchte sie es in ihrem ersten Jahr auf der Motorradrennbahn allen beweisen. Doch sie hat nicht mit Hayden Hayes gerechnet – arrogantes Ausnahmetalent und ausgerechnet Fahrer für die Erzrivalen ihrer Familie. Um das Ansehen der Cox zu retten, muss Kenzie gewinnen und sich vor allem von Hayden fernhalten, dem die Frauenherzen scharenweise zufliegen. Doch Kenzie stellt fest, dass sie alles andere als immun gegen seinen Charme ist. Und dass sie beide etwas verbindet, das größer ist als der alte Hass, die Eifersucht und ein lebensgefährlicher Wettkampf ...
Der Einstieg in das Buch ist mir leicht gefallen, da man am Anfang ganz langsam an die Geschichte heran geführt wird. Man lernt zuerst MacKenzie besser kennen und versteht schon direkt das ihr Lebensmittelpunkt das Rennfahren ist, denn sie ist in eine berühmte "Rennfamilie" geboren worden. 

Die Hauptpersonen waren mir sehr sympathisch, denn ich mochte MacKenzie offene und direkte Art. Sie nimmt kein Blatt vor den Mund, sondern sagt direkt was sie denkt. Natürlich hat sie hier und da ihre Geheimnisse, aber prinzipiell trägt sie das Herz auf der Zunge. Hayden war für mich am Anfang ein Rätsel und hat mich auch teilweise ewas aufgeregt, aber je weiter man liest desto besser versteht man ihn. 

Der Schreibstil ist sehr modern, flippig und fesselnd, denn die Situationsbeschreibungen sind der Autorin sehr gut gelungen. Leider waren aber die Beschreibungen der einzelnen Rennen sehr lang gezogen und teilweise sehr Platzeinnehmend, ich finde hier hätte auch ein bisschen weniger gereicht. 

Allgemein fand ich die Story sehr interessant, es war mal eine etwas andere "Grundstory", denn hier fährt eine Frau Motorradrennen und das fand ich schon interessant und ansprechend. Die Story entwickelt sich in einem guten Tempo und konnte mich gut bei Laune halten. Hier und da fand ich manche Handlungen von MacKenzie etwas unlogisch, aber welche Hauptfigur versteht man schon komplett?
Eine richtig interessante Story mit sehr sympathischen Charakteren. Es war spannend, dramatisch und auch leidenschaftlich. 



21.05.2017

Das Wort zum Sonntag


Ihr möchtet bei der Linkparty mit machen? Dann schaut oben bei "Das Wort zum Sonntag" nach, da wird alles erklärt.

Thema: Lesen bedeutet für mich 
Nächstes Thema am 28.05.2017: Wenn ich unsichtbar wäre, dann ... 

Lesen bedeutet für mich sehr viel, denn durch das Lesen kann ich viele verschiedene Orte entdecken und neue Freunde finden. 


Wenn mich einer fragt, wie viel Länder  oder Orte ich bereist habe, dann antworte ich immer: ganz viele... Ich werde dann oft doof angeschaut, wenn ich dann erkläre wo ich alles schon war und wie ich dahin gelangt bin. Sind wir mal ehrlich, sowas versteht nur ein Bücherwurm - kein Mensch der nicht liest, kann diese "Sucht" nachvollziehen... aber Lesen ist eine Sucht und ausnahmsweise eine die nicht die Gesundheit einschränkt, sondern das Denken, Lesen und das Kopfkino fördert. 

Lesen ist ein fester Bestandteil in meinem Leben! 
Wie schaut das bei euch aus?


Verlinkt euren dazugehörigen Post unten bei "Add your Link", denn ich bin wahnsinnig gespannt auf eure Meinung/Posts.


20.05.2017

Rezension: Schmetterlingsflügel



Titel: Schmetterlingsflügel: Liebe nach Plan?
Autor/in: Patricia Vonier
Format: Print über Autorin erhältlich / Ebook im Shop
Seiten: 273


Lina hatte sich ihr Leben mit Mitte dreißig definitiv anders vorgestellt:
Mit Ehemann und Kind in einem schicken Eigenheim, im Münchner Umland.
Doch dank ihres untreuen Ex-Verlobten, lebt sie nun allein zur Untermiete bei solch einer Traumfamilie, anstatt eine eigene zu haben.
Als die hübsche Maklerin bei einer Wohnungsbesichtigung den anziehenden, aber auch leicht melancholischen, Businessman Daniel van der Beek kennenlernt, merkt sie schnell, dass die beiden einiges verbindet.
Im Gegensatz zu Lina hat Daniel jedoch den Glauben an die große Liebe längst verloren und so seine ganz eigene Vorstellung von Ehe und Familienplanung.
Dennoch führt er sie zu einem romantischen Dinner aus, bei dem sich Lina Hals über Kopf in ihn verliebt.
Doch dann geht Daniel auf Geschäftsreise nach Sankt Petersburg und bricht den Kontakt plötzlich ab.
Schafft sie es doch, das Herz des unnahbaren Geschäftsmannes für sich zu gewinnen?
Das Cover ist mir direkt ins Auge gefallen, denn es sieht durch die schönen stimmigen Farben und dem tollen Bild sehr harmonisch aus.

Der Einstieg ist mir durch den einfachen und flüssigen Schreibstil erstaunlich gut gelungen - der Schreibstil ist sehr angenehm, da der Stil mir sehr zugesagt hat und er locker und peppig ist.

Die Situation- und Gefühlsbeschreibungen sind der Autorin mehr als gelungen, denn man leidet und empfindet mit den Hauptfiguren mehr als mit, es kommt einen vor als würde man gewisse Szenen selber erleben - so sehr konnte mich die Geschichte fesseln.

Der Spannungsbogen war zwar nicht immer aufrecht zu erhalten, aber permanent kam immer wieder etwas Spannung hoch und konnte mich bei Laune halten.

Die Charaktere fand ich sehr sympathisch und wurde direkt mit ihnen warm.

Die Liebesgeschichte gefiel mir wahnsinnig gut, es war ergreifend, explosionsartig und gewaltig. Eigentlich hatte ich in diesem Buch jede Menge Empfindungen: Trauer, Kummer, Freude und Humor.

In diesem Buch geht es umso mehr als nur um Liebe, denn auch Freundschaft spielt hier eine große Rolle.

Ergreifend, fesselnd und emotional, so würde ich das Buch beschreiben. Eine schöne Grundstory, mit einem einzigartigen Schreibstil.


19.05.2017

Autoreninterview mit Nica Stevens

Nica Stevens


Wann hast du gemerkt, dass du Autorin werden möchtest?
Das war im Jahr 2012.

Wie ist die Idee zu deinem aktuellen Buch „Hüter der fünf Leben“ entstanden?
Durch einen Traum. Darin hat sich mein ältester Sohn ein Tattoo stechen lassen und dieses hat plötzlich angefangen zu glühen.

Hast du die Charaktere aus deinem aktuellen Roman frei erfunden oder dich durch dein Umfeld inspirieren lassen?
Sie sind alle frei erfunden.

Arbeitest du gerade an weiteren Projekten?
Ich schreibe derzeit an einer Fortsetzung der Verwandte-Seelen-Trilogie. Das wird allerdings eine eigenständige Geschichte, ohne dass man die Trilogie vorher gelesen haben muss.

Wo Schreibst du am liebsten?
An meinem Schreibtisch und bei schönem Wetter auf der Terrasse im Garten.

Was sind deine persönlichen Schreibrituale?
Ich brauche meinen Laptop, Stifte, Notizblock und Ruhe.

Welches Genre liest du selbst überhaupt nicht und warum?
Horror – ich grusele mich nicht gern.

Hast du dir schon mal etwas gewünscht, als du eine Sternschnuppe gesehen hast? Und ist es in Erfüllung gegangen?
Ja, schon mehrmals. Manchmal ging es in Erfüllung und manchmal nicht. ;-)

Hast du ein persönliches Motto?
Begegne jedem Menschen mit einem Lächeln.

Reist du gerne? Wenn ja, wohin möchtest du unbedingt und wieso?
Am liebsten bin ich zu Hause. Die vielfältige Natur von Neuseeland und Kanada würde ich gern mal mit eigenen Augen sehen. Es gibt da nur ein Problem … Ich fliege nicht gern.
_____________________________________________

Nun zu einer etwas anderen „Fragerunde“

Meer oder Berge?
Meer

Rose oder Sonnenblume?
Rose

Tee oder Kaffee?
Kaffee

Katze oder Hund?
Hund

Sommer oder Winter?
Sommer

_____________________________________________

Und nun zu ein paar »was wäre wenn-Fragen...«

... wenn du ein Jahr lang Urlaub hättest?
… würde ich trotzdem Schreiben, ganz viele Bücher lesen, und vielleicht mit dem Auto die Welt bereisen.

... wenn du plötzlich mit Tieren reden könntest?
… würde ich mit unserem Hund "Buddy" sicherlich sehr interessante Gespräche führen. ;-)

... wenn du eine Wunderlampe findest und der Flaschengeist dir drei Wünsche erfüllt?

… dann würde ich mir Weltfrieden wünschen, ein Heilmittel gegen alle Krankheiten und dass der Mensch endlich aufhört, die Erde weiter zu zerstören.


18.05.2017

Märchenhafte Post





Die Märchenspinnerei bringt bald ihr fünftes Märchen im neuen Gewand heraus, passend dazu habe ich die Tage Post bekommen und möchte euch dieses nicht vorenthalten.

Auf dem Bild seht ihr ganz viele Dinge die mit der neuen Märchenadaption in Verbindung stehen.

Könnt ihr schon erraten um welches Märchen es sich wohl handelt?

Ganz kleiner Tipp: Es hat etwas mit tanzen zu tun. 




Rezension: Trümmerwelten



Titel: Trümmerwelten: Das Geheimnis der Alice Sparrow
Autor/in: Ann-Kathrin Karschnick & Felix Münter
Format: Print / E-Book
Seitenanzahl: 336 Seiten 
Verlag: Papierverzierer 
 Noemi lässt Probleme verschwinden. Charlie ist Geheimnisträger. Beide verfolgen dasselbe Ziel, wenn auch aus unterschiedlichen Gründen und ohne voneinander zu wissen, denn sie beide wollen die verschollene Insel Anker im Wolkenmeer finden. Eine sagenumwobene Insel der Weisen, auf der alle Geheimnisse der früheren Herrscher zu finden sein sollen. Ihr einziger Hinweis lautet: Alice Sparrow. Wer ist diese Frau und was hat sie mit der verschollenen Insel zu tun?
Durch das interessante und wunderschöne Cover bin ich auf dieses Schätzchen aufmerksam geworden. Der Klappentext klang wirklich vielersprechend und ich war direkt neugierig. 

Der Einstieg ist mir sehr leicht gefallen, denn der Schreibstil des Autoren-Duos war sehr einfach, aber total überzeugend und hatte mich direkt in ein neues Abenteuer gezogen.

Erzählt wird aus zwei Perspektiven, nämlich aus Noemi's und Charlie's - so was mag ich unglaublich gerne, da man beide Personen somit besser verstehen lernt. 

Der Schreibstil ist bombastisch, denn die Autoren haben eine wahnsinnig schöne Welt gezaubert und diese schön bildlich darstellen können. Ich konnte mir genau vorstellen wo die Personen sich aufhalten und wie es dort ausschauen muss. Ich hatte ein richtiges Kopfkino und war dem Buch verfallen.

Der Spannungspegel war immer recht weit oben angesetzt und konnte sich auch im ganzen Verlauf sehr gut halten, natürlich gab es hier und da mal einen kleinen Hänger, aber nur pure Spannung hätte mein Herz auch nicht verkraftet. Die Orte, Begegnungen und Geheimnisse konnten mich faszinieren und überzeugen auch der Verlauf der Geschichte war stimmig und angenehm. 

Als ich das Buch angefangen habe, dachte ich, es würde hier auch eine kleine versteckte Liebesgeschichte geben, aber dieses Buch hat wirklich überhaupt keine Liebesgeschichte... Es waren zwar viele Emotionen im Buch vorhanden, aber keine Liebe. Eigentlich lese ich ja nur Bücher, wo auch mal ansatzweise ein bisschen Liebe vorhanden ist, aber ich bin positiv überrascht, dass mir das bei diesem Buch überhaupt nichts ausgemacht hat. (Es war wohl einfach zu fesselnd und zu spannend!) 

Das Ende gefiel mir zwar ganz gut, aber es wirkt dennoch irgendwie nicht abgeschlossen - ich habe noch so einige Fragen und hoffe, dass noch ein weiterer Teil folgen wird? Es wäre schade, wenn das alles gewesen wäre.
Ein Buch was uns Leser auf eine wunderbare außergewöhnliche Reise in einer sagenhaften Welt entführt. Starke Hauptpersonen und wahnsinnig spannende Szenen laden zu einem perfekten Leseabend ein. 


17.05.2017

12. Mini Mittwoch


Thema:  Buch, das ich am häufigsten gelesen habe ...


Tja, da muss ich nun echt was beichten... ich glaube, ich habe noch nie ein Buch ein zweites Mal gelesen, außer Märchenbücher. Warum? Ich weiß es nicht, es gibt einige grandiose Bücher die ich in meinem Leben bereits gelesen habe und es gibt noch so viele die ich nicht kenne und dann möchte ich meine Zeit nicht mit einem Buch "verschwenden", welches ich bereits kenne.

Ich lese natürlich auch erst extrem seit 12 Jahren, vielleicht werde ich später meine Schätze aus dem Regal holen und diese noch mal lesen, aber zum jetzigen Zeitpunkt muss ich gestehen: Ich habe noch nie ein Buch doppelt gelesen...*Hust*

Macht mich das nun zu einer schlechten Buchliebhaberin? Ich weiß es nicht, aber ich wollte ehrlich sein. :-)

Und wie ist das bei euch? Welches habt ihr oft gelesen? 


Blogtour - Gestatten, Eleanor Oliphant



Steckbrief

Name: Oliphant
Vorname: Eleanor
Alter: fast 30 Jahre
Wohnort: Glasgow
Beruf: Buchhalterin einer Werbeagentur 
Lieblingsessen: Pizza
Mitbewohnerin: Zimmerpflanze Polly 

_________________________________
Eleanor kurz und knapp in einem Text 

Eleanor Oliphant ist alles andere als eine "normale" durchschnittliche Frau. Sie lebt alleine zusammen mit ihrer Zimmerpflanze Polly in einer kleinen Sozialwohnung. Sie hat keine Freunde und bekommt auch wenig Besuch von anderen Menschen. Sie hat kaum soziale Kontakte und schirmt sich von der Außenwelt so gut wie möglich ab.

Sie führt ein kontrolliertes, aber selbstbestimmtes Leben. Sie hat einen strikten Tagesablauf und dies sogar am Wochenende. Freitags isst sie immer Pizza und trinkt das Wochenende verteilt eine ganze Flasche Wodka.

Sie ist für viele auf den ersten Blick eine Person die einen an der Klatsche hat. Sie scannt ihr Umgebung förmlich ab und macht sich über jede Kleinigkeit große Gedanken, denn alles was nicht geplant wurde oder zu ihrem typischen Alltag gehört ist für sie ein Abenteuer und bedeutet Stress und zwar großen Stress, denn sie liebt nun mal dieses routinierte Leben und ihre strikten Tagesabläufe.

Alles ändert sich als sie ihren Kollegen Raymond trifft und sich in einen fremden Musiker verliebt, denn dadurch ändert sich ihr Leben gewaltig. Da wird auch mal der erste Besuch im Kosmetikstudio,Krankenhaus,Mc Donald's oder der schlichte Besuch in einem Pub zu einem rasanten Abenteuer, wo Welten aufeinander prallen. Was für uns völlig normal ist, wirkt für Eleonore wie ein riesiger Abenteuerspielplatz oder ein Besuch in der Irrenanstalt. 

Sie ist dennoch eine liebenswerte Person, die wie man später merkt allen Grund für ihre Unsinnigkeiten hat. Sie hat ein Kindheitstrauma erlitten, was sie bisher so noch nie verarbeitet hat und ihr ganzes Leben unbewusst bestimmt. 


Habe ich schon erwähnt das sie auch keine Medien wie einen Fernseher besitzt? Kein Wunder das sie noch nicht mal das berühmte Lied "YMCA" kennt und die merkwürdigsten Beschreibungen des dazugehörigen Tanzes vom Stapel lässt. Witzig und originell sind ihre Sprüche, Einschätzungen und ihre Lebenseinstellung, die aber von einer dunklen Wolke überschattet wird, denn es gibt auch düstere und traurige Tage in ihrem Leben. 


Man muss Eleanor einfach im Buch kennenlernen um sich ein ernsthaftes Urteil über sie erlauben zu dürfen. Sie punktet mit einer liebenswerten Art, Humor, aber auch mit ihrer sensiblen und kindlichen Art. 


Unser Gewinnspiel für Euch
Beantworte die jeweilige Tagesfrage und verrate uns in einer Mail dein schrägstes 1. Mal *wir wollen nichts bezüglich S.. wissen* .... z. B. ein Besuch in einer Kneipe, Disco oder deine erste Bestellung in einem Restaurant in einer Mail an gewinnspiel@booktraveler.de Betreff: 1.Mal bis zum 23.05.2017
Unsere genauen Teilnahmebedingungen findest du hier (http://www.booktraveler.de/blogtouren/teilnahmebedingungen/)

Der Gewinn
1 Print "Ich, Eleanor Oliphant" von Gail Honeyman
*Der Gewinn wird direkt vom Verlag verschickt*

16.05.2017

dtv Verlagsvorschau












Diese drei tollen Schätze habe ich in der Verlagsvorschau vom dtv Verlag entdeckt. 

Den ersten Teil von "Das Reich der sieben Höfe" war schon genial, deshalb werde ich den zweiten auch direkt verschlingen müssen.


Bei "Nalia, Tochter der Elemente - Der Jadedolch" hat mich der Klappentext und das schöne Cover überzeugen können. Es klingt wahnsinnig vielversprechend! 

"Nur noch ein einziges Mal" von Colleen Hoover ist für mich wieder ein Highlight im Herbst, denn ich liebe ihre Bücher und werde es direkt kaufen gehen! 


____________________________________________________



ET: 4.08.2017 -  Das Reich der sieben Höfe - Flammen und Finsternis

Feyre hat überlebt. Sie hat Amarantha, die grausame Fae-Königin,
besiegt und ist mit Tamlin an den Frühlingshof zurückgekehrt.
Doch das scheinbar glückliche Ende täuscht. Tamlin verändert
sich immer mehr und nimmt ihr allen Freiraum. Feyre hat Albträume,
denn sie kann die schrecklichen Dinge nicht vergessen, die sie
tun musste, um Tamlin zu retten. Und sie ist einen riskanten Handel
mit Rhys eingegangen und muss nun jeden Monat eine Woche an
seinem gefürchteten Hof der Nacht verbringen. Dort wird sie immer
tiefer in ein Netz aus Intrigen, Machtspielen und ungezügelter
Leidenschaft gezogen.





ET: 13. Oktober 2017 - Nalia, Tochter der Elemente - Der Jadedolch

Luxus, Eleganz und der Glamour Hollywoods, das ist die Welt der
18-jährigen Nalia. Trotzdem ist ihr einziges Ziel zu fliehen. Denn
sie ist eine Dschinn und als Sklavin des geheimnisvollen Malek
Alzahabi auf der Erde gefangen. Ihre wahre Heimat ist Ardjinna,
doch im Zuge eines grausamen Umsturzes wurde sie auf die Erde
verschleppt. Sie dient Malek und ist an ihn gebunden, bis er seinen
dritten Wunsch ausspricht. Doch das tut er nicht, denn er will
sie keinesfalls gehen lassen. Er hat sich in sie verliebt. Dann taucht
plötzlich Raif auf, Rebellenführer aus Ardjinna. Gegen ihren Willen
fühlt sie sich unwiderstehlich zu ihm hingezogen. Er kann ihr Band
zu Malek lösen. Doch das hat natürlich seinen Preis ...






ET: 10. November 2017 -  Colleen Hoover - Nur noch ein einziges Mal

Als Lily Ryle kennenlernt, scheinen all ihre Träume wahr zu werden:
eine neue Stadt, der erste Job und dann noch Ryle – überaus
attraktiv, überaus wohlhabend und überaus erfolgreich. Vergessen
scheint Lilys Kindheit, in der der Vater die Mutter schlug.
Vergessen auch Atlas, ihre erste Liebe, der gegenüber von Lily
squattete – bis ihr Vater die beiden erwischte und Atlas von heute
auf morgen verschwand. Und dann steht Atlas auf einmal vor ihr.
Als Ryle von ihrer gemeinsamen Vorgeschichte erfährt, weckt dies
seine Eifersucht – und auf einmal zeigt Ryle sich von einer Seite,
die Lily zunehmend Angst macht.







15.05.2017

Rezension: Isle of Gods



Titel: Isle of Gods. Die Kinder von Atlantis
Autor/in: Alia Cruz
Format: E-Book
Seitenanzahl: 290 Seiten
Verlag: Impress 


Um sich selbst vor dem Aussterben zu bewahren, entsandten die griechischen Götter einst fünf direkte Nachkommen auf die versunkene Insel Atlantis. Dort sollten sie bis zu ihrem Erwachsenenalter ein behütetes Leben führen, um sich nach dem Eintreten ihrer göttlichen Fähigkeiten mit den Stärksten der Insel zu paaren und Kinder zu gebären. So lautet die Legende, die Isabel ein Leben lang begleitet hat. Sie ist eine der fünf Auserwählten, nun fast volljährig und immer noch ohne göttliche Eigenschaften. Sie lebt in Luxus und Überfluss, während die anderen Jugendlichen der Insel in Arenakämpfen ums Überleben und um die Hand eines der Götterkinder ringen. Darunter auch der momentane Champion Quinn, der nichts von der Legende hält… 
In dieses Cover habe ich mich direkt verliebt, denn ich finde es sieht wirklich traumhaft schön aus. 

Der Einstieg in das Buch ist mir sehr leicht gefallen, weil direkt am Anfang die Spannung direkt vorhanden war.

Erzählt wird aus der Sicht von Isabell und Quinn, so erhält man einen Einblick in beide Gedankenwelten.

Isabell und Quinn waren wir sehr sympathisch und ich mochte beide unheimlich gern. 

Die Story ist abwechslungsreich, spannend und teilweise auch dramatisch, denn man konnte wirklich bis zum Schluss nicht erraten, welche Wendung und welches Ende der Verlauf der Geschichte nimmt. 

Was mir besonders gut gefiel, dass hier so viele Sagen und Mythen in der Geschichte vorkommen und es wirklich gut recherchiert wurde.

Der Schreibstil selbst war überzeugend, bildlich und angenehm flüssig. Das Tempo der Handlungen und Szenen war angenehm, nicht zu schnell, aber auch nicht zu langsam. 


Die Liebesgeschichte gefiel mir auch ganz gut, es hat der ganzen Story die gewisse Tiefe gegeben. 

Wie man merkt, habe ich der Geschichte keinen negativen Aspekt zu geben, denn es war wirklich ein faszinierendes Buch und hat mich positiv überrascht. 

Eine sehr schöne Story rund um Mythen und Sagen, geprägt von tollen Hauptpersonen und einem bildlichen Schreibstil. Eine Geschichte die einem im Gedächtnis bleibt. 


14.05.2017

Das Wort zum Sonntag: Buchgenre


Ihr möchtet bei der Linkparty mit machen? Dann schaut oben bei "Das Wort zum Sonntag" nach, da wird alles erklärt.

Thema: Mein liebstes Buch-Genre 
Nächstes Thema am 21.05.2017: Lesen bedeutet für mich ... 

Eine sehr gute Frage! Früher habe ich wirklich ausschließlich nur Fantasy gelesen, aber mittlerweile lese ich auch viele Liebesromane und Young Adult Romane.

Ich mag mittlerweile fast jedes Genre, außer Krimi und Horror ... da habe ich mich bisher einfach nicht überwinden können, vielleicht war bisher auch nicht das richtige dabei. 


Wichtig ist für mich immer eine sehr spannende und interessante Grundstory, denn sonst wird mir schnell langweilig.

Dystopien liebe ich auch tierisch, da kann ich mich immer so richtig fallen lassen. Sie faszinieren mich und nehmen mich immer mit in eine mir noch unbekannte Welt. 

Wie schaut das bei euch aus?


Verlinkt euren dazugehörigen Post unten bei "Add your Link", denn ich bin wahnsinnig gespannt auf eure Meinung/Posts.


13.05.2017

Buchvorstellung: Ein Fall für Fuchs & Haas: Die Tote im Räucherofen



Grüße von der Ostsee: 
Verlegerin Saskia Schönherr stellt Ivo Palas Küstenkrimi vor


Bücher lassen uns nicht nur in fremde Welten reisen, sondern können uns auch ein Stück Heimat geben. Als Verlegerin sind sie für mich beides: Für die Bücher bin ich vor ein paar Jahren in den Süden nach München gegangen. Mit der neuen Küstenkrimi-Komödie von Ivo Pala geht es für mich wieder an die Ostsee. 


„Ein Fall für Fuchs & Haas: Die Tote im Räucherofen“ ist für den Drehbuch- und Romanautor Ivo Pala, der sonst für düstere Thriller und epische Fantasy bekannt ist, ein Ausflug in ein ganz neues Genre. Bewusst anders, schräg und mit viel Humor bringt er Kriminalroman und Klamauk in einer unterhaltsamen Mischung zusammen. Für Fans von Rita Falks Kommissar Eberhofer oder den „Tante Poldi“-Romanen von Mario Giordano geht es an die beschauliche Ostseeküste in Mecklenburg-Vorpommern. Das schrullige Ermittler-Duo bestehend aus Bodo Fuchs und Gisa Haas  findet eine Leiche im Räucherofen und folgt den Spuren des Täters. 

In einem ungezwungen und authentischen Plauderton erweckt der Erfolgsautor den kauzigen Kommissar Fuchs zum Leben, aus dessen Perspektive die Geschichte erzählt wird. Authentisch begleiten Liedgut, Plattdeutsch und regionale Küche die Handlung. Kuchen heißt hier „Kauken“ und aus der Mama wird „Mudding“. Ich staune immer wieder, wie Pala als gebürtiger Rheingauer es geschafft hat, meine Heimat so treffend einzufangen. Und auch wenn die traumhafte Kulisse des Fischland-Darß-Zingst auf jeder Seite für idyllische Heimatgefühle sorgt, sind Palas Buchfiguren alles andere als zurückgezogen und weltfremd. Sie haben große Träume und nehmen ihr Schicksal selbst in die Hand. Die Geschichte lebt von  Situationskomik und überraschenden Wendungen. Dabei kommt die Krimispannung nicht zu kurz und fesselt bis zum Schluss. 

Die Geschichte hebt sich dabei erfrischend von den gängigen Titeln den Genres ab. Die lockere Leichtigkeit der Regionalkrimis trifft mit Sprachwitz hin und wieder auch auf ernste Themen, die zum Nachdenken anregen. Wer also auf der Suche nach Urlaubslektüre ist, dem empfehle ich Ivo Palas Küstenkrimi-Komödie. Für mich ist es Heimat in Buchform.



12.05.2017

Dark Diamonds Neuerscheinungen Mai 2017

26. Mai 2017


Die Staubgeborene (Die Unbestimmten Teil 1)
Die 19-jährige Zianth kann ihren Augen kaum trauen, als sie einen der
wertvollsten Edelsteine in den Händen hält, die es gibt! Endlich scheint ein
Leben außerhalb der staubigen Minen für sie in greifbarer Nähe – ein Leben
in absoluter Freiheit. Doch mit dem Fund erwachen ungeahnte Fähigkeiten in
ihr, die sie an einen neuen Ort binden, eine Stadt der Magie. Hier wird sie zur
Schülerin des vermutlich dunkelsten Magiers des Landes. Der Winteralb gilt
als hart und unbarmherzig und um seine Vergangenheit ranken sich viele
düstere Geheimnisse. Immer wieder stellt er Zianth vor Aufgaben, an denen
sie zu zerbrechen droht. Bis ihre wahre Gabe ans Licht kommt …

Magicae - Die eiserne Ordnung 
Die 19-jährige Saycia kämpft im Geheimen gegen die eiserne Ordnung einer
vermeintlich perfekten Welt. In der Megastadt Kaledron gibt es keine
Ungerechtigkeiten und kein grundloses Leid – so sagt man. Doch nicht nur
Fehler werden hier grausam bestraft. Immer wieder gerät Saycia ins Visier
der städtischen Sicherheitsgarde, bis ihr nur noch ein Ausweg bleibt: Sie
muss fliehen – in ein Land, vor dem Technik und Fortschritt haltgemacht
haben. Und in dem sie Ajun begegnet. Der charakterstarke Mann zieht sie
vom ersten Moment an in seinen Bann. Viel Zeit bleibt Saycia allerdings nicht,
um sich an ihr neues Leben zu gewöhnen, denn die Kaledronier haben sie
und ihren Widerstand noch lange nicht vergessen …

Devil's Daughter - Königreich der Unterwelt 
Seit ihrer Geburt bekommt die 19-jährige Kunststudentin Lucile beim
Betrachten altertümlicher Engelsgemälde ein ungutes Gefühl. Immer wieder
verwandeln sich die göttlich anmutenden Wesen vor ihren Augen in
grausame Dämonen. Mit dem attraktiven Studenten Felix hat Lucile jedoch
jemanden gefunden, der die merkwürdigen Ereignisse um sie herum
ernstnimmt und ihnen auf den Grund geht. Nur Luciles Kunstprofessor
verhält sich ihr gegenüber zunehmend sonderbar und scheint etwas von ihrer
einzigartigen Gabe zu ahnen. Doch erst an ihrem zwanzigsten Geburtstag
werden sich Luciles wahre Macht und ihre königliche Vergangenheit offenbaren …

Love & Regence  - Zirkel der Verbannung 
Planet Isis ist das Tor zur einer besseren Welt. Die kargen Erdbedingungen
hinter sich lassend, führen seine Bewohner dort ein voll automatisiertes
Luxusleben. Aber ihr durch Maschinen angereicherter Alltag hat seine
Schattenseiten, denn was sie auch tun, der »Circle« weiß es – und
übernimmt spätestens ab dem Erwachsenenalter die Kontrolle. Danina steht
kurz vor ihrem 21. Geburtstag und damit kurz davor, ihre
Entscheidungsfreiheit zu verlieren. Alles, was ihr bleibt, ist ein letztes Mal
tanzen zu gehen – und dafür gibt es keinen besseren Ort als den Club der
»Wilds«, der Opposition des »Circles«. Was erst nur als kleiner Akt
jugendlicher Rebellion erschien, nimmt plötzlich ganz andere Ausmaße an.
Denn Danina begegnet dort ausgerechnet Rave Hawkings, dem Frontman der


Quelle: www.carlsen.de

Bild Bild