21.08.2017

Rezension: Phoenix - Tochter der Asche

Titel: Phoenix - Tochter der Asche
Autor/in: Ann-Kathrin Karschnick
Format: Print / E-Book
Seitenanzahl: 400 Seiten
Verlag: Papierverzierer Verlag
Europa liegt nach einem fehlgeschlagenen Experiment im Jahr 1913 und diversen Kriegen mit Amerika in Trümmern. Mithilfe des damals führenden Wissenschaftlers Nicola Tesla bauten die Saiwalo, eine überirdische Macht, Europa langsam wieder auf. 120 Jahre später erschüttert eine Mordserie Hamburg, die sich niemand erklären kann. Leon, ein Anhänger der Saiwalo und Mitglied der Kontinentalarmee, wird auf die Fälle angesetzt und trifft bei seinen Ermittlungen auf die rätselhafte Tavi. Wer ist sie und wieso ist sie so fest von der Schuld der Saiwalo an den Morden überzeugt?
Das Cover gefiel mir am Anfang ehrlich gesagt nicht so gut, aber je mehr ich gelesen habe, desto eher wurde ich mit dem Cover "warm". Als ich mit dem ersten Teil fertig wurde musste ich zugeben: Das Cover passt zu dieser Geschichte perfekt und wurde absolut gekonnt ausgesucht.

Der Einstieg in das Buch ist mir durch den angenehmen Schreibstil zum Glück recht leicht gefallen. Die Autorin weiß gekonnt die Situations- Details- und Umgebungsbeschreibungen zu umschreiben und für ihre Leser bildlich darzustellen.

Die Story an sich wird aus Tavi's und Leon's sicht geschrieben. Die Charaktere gefielen mir wahnsinnig gut, denn ich fand sie sehr authentisch und toll dargestellt. Obwohl Tavi schon sehr alt ist, ist sie doch oft noch naiv, was ich persönlich an ihr mochte, denn somit bleibt sie lebendig und greifbar. Wer mag schon nur glatte Charaktere ohne Macken? 

Die Handlungen waren interessant umgesetzt worden und es gab auch einige Überraschungen - auch das Tempo der Story war für mich sehr angenehm und nicht zu schnell, aber auch nicht zu langsam.

Es war meine erste Geschichte wo es um einen Phoenix geht, aber ich bin positiv überrascht und fand es erfrischend neu. 
Ein wirklich gelungener Reihenauftakt, der große Lust auf die weiteren Teile macht. Ein sehr ausgereifter Schreibstil mit lebendigen Charakteren haben mir einen bezaubernden Leseabend beschert. 



18.08.2017

Book Boyfriend

Was ist der FactFriday?

Eine neue Aktion von pandaretteswonderwelt.blogspot.de


Jeden Freitag findet diese Aktion statt. Hierbei nennt ihr zum jeweiligen Thema eure Fakten rund um eure Person. Diese Aktion soll helfen, damit ihr mich etwas besser kennenlernen könnt und mehr über meine Person erfahrt. (Falls ihr das überhaupt möchtet). 
Jeder darf teilnehmen! Ihr müsst nur zum jeweiligen Thema eure Fakten nennen!

Thema: Book Boyfriend

- ich finde meist jede Hauptfigur toll
- aber ich würde nie mir eine Beziehung mit ihnen wünschen
- für mich sind sie unreal
- aber in Bücher sind sie wunderbar
- Mein erster Book Boyfriend war Edward aus der Bissreihe
- Jacob fand ich aber auch toll^^ 
- Badboys mag ich nie, aber zum Glück werden sie immer gezähmt ^^

Was sind eure Fakts zu diesem Thema?

16.08.2017

Wo kann ich am besten lesen?


Thema: Wo kann ich am besten lesen?


Am besten kann ich ganz ehrlich Zuhause lesen. Hier habe ich meine gewohnte Umgebung, mich kann nichts ablenken und ich habe meine festen Rituale. Am liebsten lese ich auf dem Sofa, halb liegend. Der Sessel ist auch bequem, aber der ist meist von meinem Mann besetzt.

Wenn ich draußen in der Natur lese, dann lasse ich mich meist sehr schnell ablenken und beobachte dann eher die Natur statt mich auf das Lesen zu konzentrieren.

Auf dem Balkon geht aber auch noch, da wird man ja auch nicht zu sehr abgelenkt...*grins*


Und wie schaut das bei euch aus? 


15.08.2017

Rezension: Die Staubgeborene - Die Unbestimmten




Titel: Die Staubgeborene - Die Unbestimmten
Autor/in: Jo Schneider
Format: Print / E-Book
Seitenanzahl: 546 Seiten
Verlag: Dark Diamonds 
Auf jede Nacht folgt ein Tag

Die 19-jährige Zianth kann ihren Augen kaum trauen, als sie einen der wertvollsten Edelsteine in den Händen hält, die es gibt! Endlich scheint ein Leben außerhalb der staubigen Minen für sie in greifbarer Nähe – ein Leben in absoluter Freiheit. Doch mit dem Fund erwachen ungeahnte Fähigkeiten in ihr, die sie an einen neuen Ort binden, eine Stadt der Magie. Hier wird sie zur Schülerin des vermutlich dunkelsten Magiers des Landes. Der Winteralb gilt als hart und unbarmherzig und um seine Vergangenheit ranken sich viele düstere Geheimnisse. Immer wieder stellt er Zianth vor Aufgaben, an denen sie zu zerbrechen droht. Bis ihre wahre Gabe ans Licht kommt…  
Das Cover war für mich nun leider kein Highlight, aber da der Klappentext mich sehr neugierig gemacht hat, wusste ich: Das Buch musst du unbedingt lesen. Gott sei Dank, denn das Buch ist wirklich ein richtiges Schätzchen.

Der Schreibstil ist für mich positiv neu, denn er ist locker, aber irgendwie auch nicht zu flüssig - schwer zu beschreiben, aber er konnte mich definitiv überzeugen.

Die Charaktere sind für mich lebendig und überzeugend gewesen. Sie haben Ecken und Kanten, Charakterstärke und Individualität erhalten. Selbst die Nebencharaktere gefielen mir außerordentlich gut.

Ich mochte vor allem die schönen detailreichen und toll dargestellten Beschreibungen. Egal ob Umgebung,Situationen oder Handlungen, die Art wie die Autorin dieses umschreibt hat mich völlig überrascht und gefiel mir wahnsinnig gut. 

Die Geschichte war für mich fesselnd, logisch und düster. Eine bombastische Mischung um ein kleines Meisterwerk zu zaubern.

Fesselnd, spannend und dramatisch ... Düster, aber unglaublich vielseitig - eine explosive Mischung die uns Leser den Atem raubt. Eine Geschichte die fesselt und einen in ein rasantes Abenteuer zieht. Ich bin hin und weg vom ersten Teil. 


14.08.2017

Lesemonat Juli

Diesen Monat bin ich zwar etwas später an der Reihe mit meinem Lesemonat, aber immerhin kommt er noch ... 
Ganze sieben Bücher habe ich gelesen und es waren einige gute, aber leider auch zwei Flops dabei.


Meine Nummer 1 ist: Fallen Queen, es konnte mich am meisten begeistern. :-) 

Wie sah euer Lesemonat aus?


13.08.2017

Das LETZTE Wort zum Sonntag


Ihr möchtet bei der Linkparty mit machen? Dann schaut oben bei "Das Wort zum Sonntag" nach, da wird alles erklärt.

Thema: Homosexualität
 und wurde sich von Judith vom Blog: http://pages-of-ju.blogspot.de/ gewünscht 
das letzte Mal ... danach wird es eingestellt.



Ein Thema was ja eigentlich mehr auf Toleranz stoßen sollte, als früher. Leider gibt es aber heute immer noch viele Menschen die Vorurteile haben und Homosexualität sogar verabscheuen.

Ich lebe immer getreu dem Motto: Leben und leben lassen ... Wenn jemand sich zu dem gleichen Geschlecht hingezogen fühlt, warum nicht? Sollte nicht das Glück des Menschen im Vordergrund stehen und nicht seine Orientierung? Das zumindest ist meine Meinung darüber.

Ich bin zwar weder lesbisch noch Bi-Sexuell, aber  ich habe keine Probleme mit jemanden befreundet zu sein der schwul oder lesbisch ist. Die Person ist für mich nämlich genau so ein Mensch wie ich es bin und daraus kann sich auch eine super Freundschaft entwickeln. ;-)


Wie schaut das bei euch aus?


Verlinkt euren dazugehörigen Post unten bei "Add your Link", denn ich bin wahnsinnig gespannt auf eure Meinung/Posts.

11.08.2017

Übersinnliches / Horoskop

Was ist der FactFriday?

Eine neue Aktion von pandaretteswonderwelt.blogspot.de


Jeden Freitag findet diese Aktion statt. Hierbei nennt ihr zum jeweiligen Thema eure Fakten rund um eure Person. Diese Aktion soll helfen, damit ihr mich etwas besser kennenlernen könnt und mehr über meine Person erfahrt. (Falls ihr das überhaupt möchtet). 
Jeder darf teilnehmen! Ihr müsst nur zum jeweiligen Thema eure Fakten nennen!

Thema: Übersinnliches / Horoskop

- Wo ich jung war, habe ich mal Gläserrücken "gespielt"
- danach hatte ich wochenlang Albträume 
 - ich dachte "er" kommt mich holen ^^
- Ich habe früher Horoskope geliebt
- Ab und an wurde mal was wahr
- Ich glaube nicht an Geister
- aber manchmal habe ich trotzdem Angst
- ich bin allgemein ein großer Schisser, was übernatürliche Dinge angeht ^^
- Ich liebe Berichte über übernatürliche Dinge 


Was sind eure Fakts zu diesem Thema?

09.08.2017

Was halte ich von Bloggeraktionen?


Thema: Was halte ich von Bloggeraktionen?


Ich persönlich finde Bloggeraktionen sehr gut und auch wichtig. Natürlich nehme ich nicht an jeder teil, weil es dazu einfach viel zu viele gibt. 

Wenn mir aber eine Aktion gefällt und auch zu meinem Blog passt, dann nehme ich sehr gerne teil und vernetze mich mit den anderen teilnehmenden Blog's. 

Ich finde das wichtig, denn es gibt schon genug Neid auf der Welt und gerade in der Bloggerszene ist der Neid nicht unbekannt und ich möchte andere Menschen unterstützen und deshalb ist mir ein Zusammenhalt auch in einer Form von einer Bloggeraktion extrem wichtig. 


Und wie schaut das bei euch aus? 



08.08.2017

Rezension: Nachtblumen




Titel: Nachtblumen
Autor/in: Carina Bartsch
Format: Print / E-Book
Seitenanzahl: 544 Seiten
Verlag: Rowohlt
Auf jede Nacht folgt ein Tag

Das Leben könnte so einfach sein. Wäre es manchmal nicht so verdammt schwer. Jana schläft am liebsten unter dem Bett. Collin friert gerne. Jana wünscht sich vertraute Menschen um sich herum. Collin möchte mit anderen Leuten nichts zu tun haben. Auf Sylt begegnen sich die beiden in einem Wohnprojekt und leben für die nächsten zwei Jahre Zimmer an Zimmer. Da ist eine Mauer, die sie trennt. Und eine Tür, die sie verbindet.

Nach den Bestsellern «Kirschroter Sommer» und «Türkisgrüner Winter» erzählt Carina Bartsch hier eine sehr berührende Liebesgeschichte zwischen zwei Außenseitern: gefühlvoll, authentisch, atmosphärisch.
Da ich ein kleiner Fan der Autorin bin, war es für mich ein MUSS dieses Buch zu lesen, natürlich bin ich mit einigen Erwartungen an die Geschichte heran gegangen. 

Am Anfang hatte ich noch viel von ihren zwei Büchern davor im Kopf und konnte mich zuerst nicht komplett fallen lassen, aber je weiter ich gelesen habe, desto mehr konnte mich diese Geschichte mitreißen und fesseln.

Der Schreibstil ist einfach nur harmonisch und total flüssig gehalten, das Lesen macht einfach großen Spaß.

Die Gefühle der Hauptpersonen wurden gekonnt vermittelt und man hat mit ihnen mit gelitten und gefühlt. Die Emotionen sind spürbar und die Charaktere sind greifbar und authentisch. 

Ich mochte ebenfalls die schönen detailreichen Beschreibungen der Insel Sylt, da ich da noch nie war, hat es mich zum träumen eingeladen.

Für mich ist ein Vergleich zu den Büchern (Kirschroter Sommer/Türkisgrüner Winter) nicht möglich, da für mich die Geschichten einzeln zu betrachten sind und es in diesem Buch ernster zu geht und ich mochte die neue Seite an der Autorin sehr gern.  Hier liest man etwas, was zum Nachdenken anregt und einen auch mal schlucken lässt - man muss sich einfach auf dieses Buch völlig einlassen können und dann erlebt man eine tiefgründige und einzigartige Geschichte. 

Ein wunderbar harmonischer Schreibstil trifft auf eine außergewöhnliche Story. Ein Roman der mich als Leser komplett fesseln konnte und mich sehr zum Nachdenken anregen konnte. Absolut Empfehlenswert. 



06.08.2017

Lieblingsserien


Ihr möchtet bei der Linkparty mit machen? Dann schaut oben bei "Das Wort zum Sonntag" nach, da wird alles erklärt.

Thema: Lieblingsserien

Das nächste Thema am 13.08.2017 lautet: Homosexualität und wurde sich von Judith vom Blog: http://pages-of-ju.blogspot.de/ gewünscht 

Achtung: am 13.08.17 findet das letzte Mal das Wort zum Sonntag statt, danach stelle ich diese Aktion vorerst ein. 


Lieblingsserien habe ich genau genommen 3 Stück:

- Once upon a time
- The walking dead
- Games of thrones 


Serien die schon beendet sind:

- Prison Break 
- Lost


Von den Serien habe ich noch nie eine Folge verpasst,wenn ich mal nicht daheim bin, dann wird die Folge aufgenommen und danach gesuchtet. 

Ich bin froh, dass meine Lieblingsserien noch überschaubar sind, denn sonst würde man ja nicht wirklich hinterher kommen und ich möchte ja noch gerne Zeit zum Lesen finden ;-)

Wie schaut das bei euch aus?Was sind eure Lieblingsserien?


Verlinkt euren dazugehörigen Post unten bei "Add your Link", denn ich bin wahnsinnig gespannt auf eure Meinung/Posts.

05.08.2017

Rezension: Fangirl



Titel: Fangirl
Autor/in: Rainbow Rowell 
Format: Print / E-Book
Seitenanzahl: 480 Seiten
Verlag: Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG
Die Zwillinge Cath und Wren sind unzertrennlich, bis Wren beschließt, dass ihr Jungen und Partys wichtiger sind als das gemeinsame College-Zimmer. Ein harter Schlag für Cath, die sich immer weiter in ihre Traumwelt zurückzieht: Beim Lesen und Schreiben von Fanfiction lebt sie ihre Vorstellungen von Liebesbeziehungen aus. Mit Erfolg – Tausende Leser folgen ihr. Doch als Cath dann Nick und Levi näher kennenlernt, muss sie sich fragen, ob sie nicht langsam bereit ist, ihr Herz echten Menschen zu öffnen und über Erfahrungen zu schreiben, die größer sind als ihre Fantasien. Ein mitreißendes Jugendbuch von Bestsellerautorin Rainbow Rowell über die erste Liebe – in der Fantasie und im echten Leben.
Die Geschichte selbst fand ich interessant und auch irgendwie neuartig. Der Schreibstil gefiel mir gut, denn er war einfach gehalten und locker - auch die Beschreibungen der Umgebungen,Situationen und Handlungen waren für mich greifbar beschrieben und konnten mich überzeugen. 

Leider waren wir mir aber die Charaktere teilweise etwas zu durchsichtig und unscheinbar. Mir fehlte da einfach der Pepp und die Ecken und Kanten, so richtig fesseln konnten mich die Personen nicht und das fand ich schade. 

Die Geschichte plätschert teilweise vor sich hin, es passiert nicht außerordentlich viel, sondern hier liegt der Schwerpunkt einfach um das "Erwachsen" werden. 

Die Handlungen fand ich authentisch und man konnte es nachvollziehen, es war logisch durchdacht und ergab alles einen Sinn. 

Das Buch sehe ich mit gemischten Gefühlen entgegen. 

Eine interessante Grundidee die teilweise auch wirklich gut umgesetzt wurde. Leider waren die Charaktere zu unscheinbar um wirklich fesseln zu können und es plätscherte nur vor sich hin. Der tolle Schreibstil und die gute Umsetzung konnten das Gesamtbild nochmal aufbessern. 



04.08.2017

Musik/Konzerte

Was ist der FactFriday?



Jeden Freitag findet diese Aktion statt. Hierbei nennt ihr zum jeweiligen Thema eure Fakten rund um eure Person. Diese Aktion soll helfen, damit ihr mich etwas besser kennenlernen könnt und mehr über meine Person erfahrt. (Falls ihr das überhaupt möchtet). 
Jeder darf teilnehmen! Ihr müsst nur zum jeweiligen Thema eure Fakten nennen!

Thema: Musik/Konzerte

- Ich war noch nie auf einem Konzert
- Ich habe Angst auf ein Konzert zu gehen
- Ich höre am liebsten Radio und zwar Hit Radio Ö3 aus Österreich
- Musik ist mir zwar wichtig, aber ich höre sie fast nur Abends im Bett
- Ich kann mit Techno nichts anfangen
- Musik darf bei mir nicht zu laut eingestellt sein
- Ich mochte noch nie Viva etc. konnte damit nicht viel anfangen
- DSDS und Co. sind für mich "ausgelutscht"
- Ich finde die Musik aus den 80ern besser
- einige Lieder von heute sind natürlich auch super
- Ich höre gerne Silbermond und allgemein Lieder auf deutsch


Was sind eure Fakts zu diesem Thema?

03.08.2017

Rezension: Wie das Feuer zwischen uns




Titel: Wie das Feuer zwischen uns 
Autor/in: Brittainy C. Cherry
Format: Print / E-Book
Seitenanzahl: 384 Seiten
Verlag: Lyx
Es gab einmal einen Jungen, den ich liebte.

Logan Francis Silverstone und ich waren das komplette Gegenteil. Ich tanzte, er stand still. Er brachte kein Wort heraus, ich hörte nie auf zu reden. Er konnte sich kaum ein Lächeln abringen, während ich zu keinem einzigen finsteren Blick fähig war. 

Doch in der Nacht, als er mir die Dunkelheit zeigte, die in ihm tobte, konnte ich nicht wegsehen. 

Wir waren beide zerbrochen und zusammen doch irgendwie ganz. Alles an uns war falsch, und doch fühlte es sich irgendwie richtig an. 
Bis zu dem Tag, als ich ihn verlor. 

Es gab einmal einen Jungen, den ich liebte. 

Und ich glaube, ein paar Atemzüge lang, für einige wenige Momente liebte er mich auch. 
Ich bin mit sehr hohen Erwartungen an den zweiten Teil der Romance-Elements-Reihe ran gegangen und kann zum Glück behaupten, dass ich nicht enttäuscht wurde.
Die Autorin hat wieder wunderbare sympathische Charaktere gezaubert. Logan ist ein Mann der in seinem Leben einiges durchmachen musste und eine schlimme Vergangenheit hat und teilweise auch noch eine verkorkste Zukunft. 

Alyssa ist eine sehr sympathische junge Frau die es zum Glück etwas leichter im Leben getroffen hat, aber auch ihre Mutter weiß, wie sie ihre Tochter unter Druck setzen kann.

Die Story fand ich wirklich sehr bewegend und hat mir wirklich einige Tränen in die Augen gezaubert, leider hatte ich aber auch immer wieder einen richtigen Kloß im Hals, weil die Geschichte einfach so dramatisch und emotional ist.

Die Wendungen auch mit dem Bruder von Logan hat mir fast den Atem geraubt und ich war durcheinander,geschockt und dachte nur: "Das kann doch nun nicht wahr sein". Worüber ich spreche verrate ich nicht, aber wenn ihr das Buch lesen werdet, dann werdet ihr sicherlich schnell merken was ich meine.  Allgemein war das Buch ein Hoch und ein Tief und hat einen wieder mal auf eine Emotionale-Achterbahnfahrt eingeladen. 

Der Schreibstil ist wieder sehr leidenschaftlich, emotionsgeladen und flüssig, ich liebe die Art wie die Autorin die Gefühle an uns Leser vermitteln möchte und ich mag die Situationsbeschreibungen total gerne.

Ich fand das der Teil wirklich atemberaubend gut war, auch wenn wir der erste Teil 1% (*grins*) besser gefallen hat.

Den ersten und zweiten Band kann man übrigens unabhängig voneinander lesen. 
Eine wunderbare außergewöhnliche und emotionale Geschichte hat die Autorin uns beschert. Die Charaktere laden zum mitfühlen, leiden und fiebern ein und strotzen vor Lebendigkeit. Die Story fesselt direkt und lässt einem selbst am Ende nicht völlig los. 



Bild Bild