02.01.2017

Rezension: Finding Cinderella


Titel: Finding Cinderella
Autor/in: Colleen Hoover
Seitenanzahl: 176 Seiten
Verlag: dtv






 Nur ein einziges Mal sind sie sich begegnet, doch Daniel kann sie nicht vergessen: die Unbekannte, die nach einer mehr als romantischen Stunde vor ihm davonlief wie Cinderella vor dem Prinzen. Seither redet Daniel sich erfolgreich ein, dass es die große Liebe ohnehin nur im Märchen gibt. Bis er bei seinem Freund Dean Holder auf Six trifft, die beste Freundin von Sky – und es ihn trifft wie einen Blitzschlag.


Die Autorin hat es mal wieder geschafft mich mit ihren Geschichten völlig in den Bann zu ziehen. Jedes Buch von ihr ist außergewöhnlich und hat eine schöne Kerngeschichte - auch hier war ich wieder angenehm überrascht. 


Die Geschichte lässt sich wieder flüssig und einfach lesen. Dadurch das ich ihr Buch "Hope Forever" geliebt habe, fand ich es natürlich wahnsinnig schön, dass hier Sky und Holder in der Geschichte auftauchen. 

Die Charaktere sind wieder ausdrucksstark und sehr gut durchdacht, leider handelt es sich hierbei nur um eine Spin-Off Story, denn von mir aus hätte das Buch noch mehr Seiten haben können, es war einfach viel zu schnell vorbei! 


Ein wunderschöner Roman von Colleen Hoover, der mich wieder fasziniert und zu Tränen gerührt hat. 

Wird mich diese Autorin jemals enttäuschen? Bisher jedenfalls nicht. Trotz der wenigen Seiten bin ich wieder total aufgewühlt und gerührt. 



Bild Bild