13.02.2017

Rezension: Schlaflos in Manhattan




Titel: Schlaflos in Manhattan
Autor/in: Sarah Morgan
Seitenanzahl: 448 Seiten 
Verlag: Mira Taschenbuch



 Nette Freunde, ein riesiges Apartment, ein toller Job. Die Liste der Dinge, die eine junge Frau in New York erreicht haben sollte, hat Paige in allen Punkten abgehakt. Bis sie plötzlich von der Karriereleiter stürzt. Auf einmal ist der Bruder ihrer besten Freundin der einzige, der ihr Leben wieder in Ordnung bringen kann. Schon früher hat sie vergeblich für den Draufgänger Jake geschwärmt – und je mehr Zeit sie mit ihm verbringt, desto klarer wird ihr, was auf ihrer New-York-Liste noch fehlt: Die perfekte Liebesgeschichte …
Der Einstieg in das Buch ist mir leicht gefallen, man lernt alle Charaktere sehr gut kennen und merkt gleich das sie einem durchweg sympathisch sind. 

Die Hauptfiguren sind mehr sehr ans Herz gewachsen, aber auch die Freundinnen von Paige sind wirklich einzigartig und klasse. Man musste immer mit fiebern, lachen, weinen ... natürlich ist der sagenhafte Schreibstil der Autorin daran schuld, denn der hat es in sich. Hier geht es nicht nur um den Ernst des Lebens, nein hier wird auch gelacht, gestritten und Sorgen aus dem wahren Leben erzählt, einfach ein authentisches Buch mit einer tollen Handlung. 

Die Geschichte selbst gefällt mir ausgesprochen gut, denn die Beschreibungen und Handlungen sind sehr gut nachvollziehbar und schön geschrieben. Der Spannungsbogen war immer wieder da und hat das Buch nie ganz verlassen, denn auch vorhersehbar war es nicht immer und das fand ich prima.

Die Liebesgeschichte entwickelt sich in einem angenehmen Tempo und brachte mich oft zum schmunzeln, denn man merkt direkt, hier wird gestritten und getobt, aber man weiß auch, dass da mehr hinter steckt und natürlich hofft man bis zum Schluss das es die große Liebe wird. 

Mit dem Ende bin ich sehr zufrieden und bin froh das dies mein erstes Buch der Autorin war, aber definitiv nicht mein letztes. 
Ein  gefühlvolles Buch zum schmunzeln, nachdenken und mitfiebern. Man fühlt mit den Charakteren mit und hofft auf ein Happy End. 



3 Kommentare:

Menna El -Tawwab hat gesagt…

Wow! Dieses Buch kommt sofort auf meiner Liste! :)

Anja hat gesagt…

Auch wenn ich eher auf Thriller stehe, deine Rezi ist toll und macht Lust auf das Buch! Ich werd es nun mal mit auf die Wunschliste packen! :)

Luna-liest hat gesagt…

Hey,

Ich lese das Buch auch gerade und bin bisher genauso begeistert wie du. Die Autorin weiß einfach wie man schreibt :)

Sehr schöne Rezi!

Dein Blog gefällt mir, ich bleibe gerne als Leserin hier.

Liebe Grüße
http://luna-liest.blogspot.co.at/

Bild Bild