17.04.2017

Rezension: Maybe not


Titel: Maybe not
Autor/in: Colleen Hoover
Verfügbar als: Print / Ebook
Seitenanzahl: 144 Seiten
Verlag: dtv 


Ein Mädchen als Mitbewohnerin in der WG? Nichts lieber als das, denkt Warren. Vor allem, wenn besagte Mitbewohnerin so überaus attraktiv und sexy ist wie Bridgette.
Doch Warren gegenüber verhält sich Bridgette kaltschnäuzig und abweisend. Offensichtlich hasst sie ihn aufs Blut … oder doch nicht? Was, wenn die Leidenschaft, mit der sie ihn verabscheut, eine ganz andere Leidenschaft verbirgt? Genau die plant Warren aus ihr herauszukitzeln. Ein gefährliches Spiel beginnt, bei dem Warren Gefahr läuft, sein Herz zu verlieren … 
Als großer Colleen Hoover-Fan war für mich dieses Buch eine absolute Pflicht, denn ich liebe den Schreibstil der Autorin und selbst bei einem kleinen Spin-Off entführt sie mich immer wieder spielerisch in andere Welten mit neuen und alten Freunden. 

Wir treffen hier auf Bridgette  und Warren, die wir auch in "Maybe Someday" schon teilweise als Nebencharaktere kennenlernen durften - es wird klar: hier geht es um die beiden Charaktere! 

Beide haben ihren individuellen und flippigen Charakter und dies zieht sich auch durch das gesamte Spin-Off und wirkt total authentisch.

In dieser Geschichte erfährt man wieso Bridgette so eine Diva ist und auch von Warren erfährt man einige Details. 

Es ist halt wirklich eine kleine Geschichte und konnte mich deshalb nicht wie gewohnt in den kompletten Bann ziehen, aber der Schreibstil und die Charaktere sind wieder einmalig und typisch Colleen Hoover. 
Eine niedliche Spin-Off Geschichte im typischen "Colleen Hoover Stil". Für jeden Fan natürlich ein absolutes Must Have!

1 Kommentare:

Ruby Celtic hat gesagt…

Hey meine Liebe,

eine wirklich tolle Story, die ich auch sehr gerne gelesen habe. Natürlich ist sie nur sehr kurz gehalten, aber Colleen Hoover hat es tatsächlich geschafft mich in die Story wieder hineinzuziehen.

Liebe Grüße,
Ruby

Bild Bild ____________________ Bild