01.05.2017

Rezension: Raven's Blood

Titel: Raven's Blood - Pechschwarze Schwingen
Autor/in: Sylvia Steele
Seitenanzahl: 353 Seiten
Format: Ebook
Verlag: Dark Diamonds 

 **Eine Wahrheit, die dein ganzes Leben verändern wird**

Seitdem die 21-jährige Alexa Schwester und Mutter durch einen Autounfall verloren hat, scheint ihr der Boden unter den Füßen wie weggerissen. Erst mit Hilfe ihres Onkels kann sie wieder so etwas wie Glück empfinden. Doch dann taucht ausgerechnet Jake auf – der Mann, mit dem alles angefangen hat und der nicht nur Alexas alte Gefühle, sondern auch die vergangenen Ereignisse wieder aufleben lässt. Alexa weiß nicht, ob sie Jake noch einmal vertrauen kann, und auch der mysteriöse Rabe, dem sie seit seiner Ankunft immer wieder begegnet, wirft bei ihr weitere Fragen auf. Der Ruf des Raben wird es aber schließlich sein, der Alexas Schicksal offenbart und eine Macht hervorruft, die tief verborgen in ihr schlummert…



Als ich das Cover das erste Mal gesehen habe, war ich direkt Feuer und Flamme, denn es ist richtig schön gestaltet und sieht total geheimnisvoll aus. 

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und einfach gehalten, er ermöglichte mir ein schnelles voran kommen und hat mir einige Szenen im Kopf abspielen lassen, denn die Art wie die Autorin die Handlungen und Situationen umschreibt war perfekt. 

Der Einstieg in die Geschichte ist mir sehr leicht gefallen, weil man ganz langsam an die Story heran geführt wird. Man lernt die einzelnen Beziehungen zu den Charakteren untereinander kennen und merkt schnell, welche Beziehungen komplizierter sind. 

Die Charaktere gefielen mir wahnsinnig gut. Alexa war mir sehr sympathisch, da sie für mich eine ganz normale junge Frau dargestellt hat, die mit ihrer Gefühlswelt und den Geschehnissen leicht überfordert wirkte. Die anderen Charaktere waren auch sehr liebenswert, jeder hat seine Ecken und Kanten bekommen. 

Die Geschichte entwickelt sich in einem angenehmen Tempo, wodurch die Spannung sich immer weiter aufbauen konnte. Die Geheimnisse häufen sich sehr, aber man bekommt auch einiges beantwortet. 

Ich fand die Idee mit dem Raben sehr schön umgesetzt und kenne keine vergleichbare Geschichte dazu. 

Das Ende war für mich recht offen gehalten, aber zum Glück war es für mich kein riesiger Cliffhanger, aber gespannt bin ich trotzdem auf die Fortsetzung. 


Eine interessante Geschichte, die für viele Geheimnisse und Überraschungen sorgt. Vorsicht: Suchtgefahr! 



2 Kommentare:

Anja hat gesagt…

Das klingt toll! Ich such noch was für meine Mama zum lesen, denke werde das Buch kaufen denn genau sowas liebt sie <3 Danke für die schöne Rezi

Ruby Celtic hat gesagt…

Hey meine Liebe,

ich war mir bei diesem Buch tatsächlich nicht so sicher ob es etwas für mich ist. Aber deine Rezi macht durchaus neugierig darauf und vielleicht werde ich doch irgendwann nochmal dazu greifen. :)

Liebe Grüße,
Ruby

Bild Bild