31.08.2017

Rezension: Requia: Heimkehr






Titel: Requia: Heimkehr
Autor/in: Olivia Mae 
Format: Print / E-Book
Seitenanzahl: 321 Seiten
Die Welt wie Yana sie kannte ist nicht mehr. Alles hat sich verändert, das Blut in ihren Adern ist sprichwörtlich nicht mehr rot. Sie wird zur Requianerin, verliert den Status eines Erdbewohners und damit auch all ihre Wurzeln.
Gemeinsam mit ihrem Seelenband beginnt die aufregende Reise, in welcher sie nicht nur sich selbst retten muss, sondern auch einem ganzen Planeten die Treue schwört - Aurelis. 
Aber kann das Unmögliche machbar gemacht werden? Die Feinde sind stärker als sie, älter als sie, magisch begabter als sie ... 
Sie hat nur einen Vorteil, und den spielt sie eiskalt aus: 

Sie denkt wie ein Mensch, handelt wie ein Mensch - kämpft wie ein Mensch ...
_____________________________________________________________________

Wenn dir die Wahl gelassen wird zwischen Sterblichkeit und Unsterblichkeit – wie würdest du entscheiden?

Wärest du bereit, alles, was du kennst und was dich ausmacht gegen das Unbekannte zu tauschen? Dich neu zu erschaffen – wie ein Phönix aus der Asche zu steigen?
Wärest du bereit für die Rolle einer Prinzessin? Eines Fahirs? Einer Verstoßenen oder eines Jägers? Und wichtiger als all dies – wärest du bereit, diese Rolle jederzeit zu verändern? Vom Jäger zum Gejagten, von der Prinzessin zur Verstoßenen? Vom Fahir zum einfachen Feuermagier?

Wähle weise, denn du wirst keine zweite Chance bekommen.

„... Wie konnte man glauben, was dort unten geschah? Wie, wenn es bedeutete, einer abscheulichen Wahrheit in die Augen zu blicken? Einer Wahrheit, die so grauenvoll war, dass man sie lieber verdrängte als aussprach? ...“
Auszug aus dem Buch
Da ich über dieses Buch fast nur positive Rezensionen gesehen habe, war meine Neugier umso größer und meine Erwartungen enorm hoch. Zum Glück wurde ich nicht enttäuscht und wurde in ein rasantes Abenteuer gezogen.

Der Schreibstil von der Autorin ist angenehm flüssig und sehr sprachgewaltig. Ich mag die detaillierten und einfachen Umschreibungen der Umgebungen,Situationen und Handlungen und konnte mich komplett auf die Geschichte einlassen. 

Die Charaktere konnten mich komplett von sich überzeugen, denn sie sind für mich sehr lebendig und authentisch. Sie wurden sehr schon ausgeschmückt mit ihren eigenen Ecken und Kanten. 

Die Kapitel haben eine angenehme und knackige länge und waren für mich sehr gut aufgeteilt. 

Die Geschichte ist sehr gut durchdacht, geheimnisvoll, aber auch sehr verzwickt, also keine Lektüre für zwischendurch. Am Anfang kam ich etwas durcheinander mit den vielen Charakteren, aber das hat sich zum Glück im Lauf der Geschichte gelegt und ich konnte mich gut hinein versetzen. Der Spannungsbogen zog sich wie ein roter Faden von der ersten bis zur letzten Seite. 
Ein Buch was mich mitreißen und mitfiebern lassen konnte. Sprachgewaltiger Schreibstil, lebhafte Charaktere und eine einzigartige Story haben mich völlig verzaubert. Ich bin hin und weg und muss demnächst unbedingt den zweiten Teil verschlingen. 




30.08.2017

Filmtipp: Pirates of the Caribbean - Salazars Rache

Gastrezension von 
http://buchzumfilm.blogspot.de
Titel: 
Pirates of the Caribbean - Salazars Rache
FSK:  12 Jahre
Studio: Walt Disney
Produktionsjahr: 2017
Spieldauer: 129 Minuten






Kapitän Salazar will sich an Jack Sparrow rächen, da dieser Schuld an dem Fluch ist, der über Salazar und seiner Crew hängt. Durch eine Dummheit Jacks kann sich Salazar aus dem Teufelsdreick befreien und versenkt Schiffe, unter anderem die Flotte Barbossas.
Zeitgleich flieht die junge Carina Smith und macht sich auf die Suche nach dem Dreizack des Poseidon. Dabei trifft sie auf Will Turners Sohn Henry, der seinen Vater vom Fluch befreien will. Zusammen mit Jack und seiner Crew machen sie sich auf und versuchen die Karte, die kein Mann lesen kann zu entschlüsseln, um den Dreizack zu finden.
Um den fünften Teil zu gucken braucht man eigentlich kaum Vorkenntnisse. (Ich muss gestehen ich kann mich an die anderen Teile nicht erinnern, aber das hat nicht geschadet). Es handelt sich um eine eigenständige Geschichte, in der trotzdem altbekannte vorkommen, wie eben Jack oder Barbossa.
Auch Will und Elisabeth haben kleine Rollen ergattern können.

Man erfährt etwas über Jacks Vergangenheit und wieso er den Zorn Salazars auf sich gezogen hat.
Salazar und seine Besatzung sind sehr verrückt und spannend dargestellt. Manche seiner Leute bestehen nur noch aus schwebenden Armen oder haben keinen Bauch mehr. Auch das Schiff hatte schon bessere Zeiten. Besonders faszinierend sind allerdings Salazars Haare.

Zu diesem Film muss man auch sagen, dass er ernster ist als seine Vorgänger. Trotzdem kommt der Witz nicht zu kurz und Jack ist mit Verrückten Aktionen und dummen Sprüchen unterwegs.
Eine Frau an Bord sorgt für viel Nevenaufreibung, doch ohne sie wäre die Story so nicht möglich gewesen und die Karte nicht lesbar. Carina sorgt für spannende Wendungen.

Filmtechnisch, sprich vom Bild und der Kamera her, war der Film sehr gut. Die Inszenierungen waren super gemacht und haben das Kinoerlebnis zu einer wahren Freude gemacht. (das könnte aber auch an den Premium-Sitzen gelegen haben, die wir uns dank eines Gutscheins leisten konnten 😂)

Ein ernsterer aber trotzdem unterhaltsamer Teil der Reihe. Oder um es in Pierres Worten auszudrücken: Ein bildgewaltiger Piratenepos!

Uns gefiel der Film sehr gut und er ist schon einer der besseren.

28.08.2017

Buch-Neuerscheinungen September




Azur 3 - Die Behüterin der Träume
von Sabine Schulter
September

Nachdem Saphirs Diebesgilde auf so spektakuläre Weise gesprengt wurde und Jess endlich ihre Freiheit zurückerlangt hat, hofft sie auf ein friedliches Leben an Cedrics Seite. Doch als manipulierte Traumperlen auf dem Schwarzmarkt auftauchen, muss sie sich erneut einer Aufgabe stellen, die sie an ihre körperlichen Grenzen bringt.

Überraschenderweise reicht ihre Gabe, die so viel stärker ist als der Durchschnitt, nicht aus. Nur Adam, einer ihrer Behüteranwärter, scheint in der Lage zu sein, ihr und Cedric bei dieser neuen Gefahr zu helfen. Genauso wie die neu erwachte Diebesgilde.

_______________________________________


Same Love - Nur mit dir

von Nadine Roth
1. September


»LOVE IS LOVE« Die siebzehnjährige Sam will nur eins in ihrem Leben: glücklich sein. Doch wenn sie in den Armen ihres Freundes Robin liegt, ist sie ganz und gar nicht glücklich. Es fühlt sich falsch an. Unvollständig. Erst als die neue Schülerin Romy wie ein Wirbelwind nicht nur ins Klassenzimmer, sondern auch in Sams Leben platzt, sind da mit einem Mal die Gefühle, die sie sich bei Robin so sehnlich gewünscht hat. Die sich richtig anfühlen und vor denen Sam sich dennoch fürchtet. Es kann doch nicht sein, dass sie sich ausgerechnet in eine Frau verliebt! Oder doch? Und selbst wenn - hat diese Liebe überhaupt eine Chance in einer Welt voller Intoleranz, Vorurteilen und Tabus? Eine Geschichte über ein Coming-out und die ganz große Liebe.

_______________________________________



Snowblind 

von Christopher Golden
4. September

Das kleine Städtchen Coventry in New England hat schon tausende Schneestürme erlebt
… aber noch keinen wie diesen. Menschen gingen in das weiße Gestöber und kamen nie mehr zurück. Jetzt, zwölf Jahre später, zieht ein weiterer Sturm auf und die Bewohner von Coventry erinnern sich an diejenigen, die sie im Schnee verloren
haben. Ein Fotograf trauert um seinen kleinen Bruder. Der Tod seiner Frau hat tiefe Narben
im Leben eines Gelegenheitsdiebs hinterlassen. Und auf der anderen Seite des Landes erhält eine Frau einen Anruf … von einem Mann, der seit zwölf Jahren tot ist.
Der neue Sturm wird noch schrecklicher als der Letzte werden und die Erkenntnis bringen, dass der Albtraum gerade erst anfängt.


_______________________________________




Almost a Fairy Tale - Verwunschen

von Mara Lang


15. September 


Es war einmal ...
Aeromobile, Sicherheitsdrohnen und »Tischlein Deck Dich«-Fastfoodketten: 
Die junge Magische Natalie lebt in einer modernen Märchenwelt, die nach höchstem technischen Standard funktioniert. Und auch wenn es Schlösser, Einhörner, Riesen – und Prinzen – gibt, ist alles Magische festen Regeln unterworfen.
Als Natalie ihr Herz an Prinz Kilian verliert und ihm in einer brenzligen Situation helfen will, benutzt sie verbotenerweise Magie. Damit bringt sie einen Stein ins Rollen, der nicht nur ihr Leben aus den Fugen geraten, sondern auch die Gesellschaft in ihren Grundfesten erschüttern lässt …


_______________________________________



Snow -  Die Prophezeiung von Feuer und Eis 

von Danielle Paige
19. September



„Die drei mächtigsten Hexen des Landes erhielten zu deiner Geburt eine Prophezeiung, Snow. Vergiss nicht, dass beide Elternteile dir Magie vererbt haben. Diese Magie lebt in dir, eine starke Magie, wahrscheinlich sogar die stärkste, die es in Algid jemals gegeben hat.“ 


Algid, ein Reich aus Eis und Schnee, ist Snows wahres Zuhause. Hier soll sie ihre eigentliche Bestimmung annehmen und das Land aus den frostigen Ketten König Lazars befreien. Snow, jahrelang in der Menschenwelt festgehalten, fällt es schwer, ihren Auftrag und ihre magischen Fähigkeiten zu akzeptieren. Durch Jagger und Kai, die sich beide um sie bemühen, erfährt sie die Geheimnisse von Algid und seinen Bewohnern. Doch Snows Herz gehört eigentlich schon Bale – dem sie ihre Flucht verdankt und den sie jetzt verzweifelt sucht … 

_______________________________________




Moon Chosen - Gefährten einer neuen Welt

von P.C. Cast
21. September 

Mari gehört zum Stamm der Erdwanderer und ist die Tochter der Mondfrau ihres Clans, Erbin der einzigartigen Heilkräfte ihrer Mutter. Es ihre Bestimmung, einmal ihren Platz einzunehmen und die Frauen und Männer des Weberclans regelmäßig vom Nachtfieber zu reinigen. Doch sie birgt ein Geheimnis in der im Wald versteckten Höhle, in der sie lebt. Und sie fühlt sich noch nicht bereit, ihrem Schicksal zu folgen. Doch als ein todbringender Angriff ihre Welt aus den Angeln reißt, enthüllt Mari die Stärke ihrer Fähigkeiten und entschließt sich, sich selbst und ihr Volk zu retten. Ihr läuft ein Hund zu, der ihr nicht mehr von der Seite weicht. Ihr neuer Begleiter wird allerdings schon gesucht – von ihren Feinden. Als Mari dem Sohn des Anführers, Nik, begegnet, verspürt sie ein zuvor nie gekanntes Gefühl. Sie bricht die Gesetze des Clans und verbündet sich mit ihm, um die Kräfte zu besiegen, die sie alle zu zerstören drohen.


_______________________________________



Talon 4 - Drachenblut

von Julie Kagawa
25. September




Auf alles war das unerschrockene Drachenmädchen Ember vorbereitet - aber nicht auf den Schmerz, den sie empfindet, als der Sankt-Georgs-Ritter Garret leblos in ihren Armen niedersinkt, vom Schwert des Gegners schwer verwundet.

Ohne zu wissen, ob Garret jemals wieder die Augen aufschlagen wird, muss Ember in den nächsten Kampf ziehen. Denn die mächtige Organisation Talon rüstet sich zum endgültigen großen Schlag gegen die Ritter und die aufständischen Drachen. Ganz vorne mit dabei: Dante, Embers Zwillingsbruder. Gemeinsam mit dem rebellischen Drachen Riley, der weiter um ihr Herz kämpft, dringt Ember in Dantes Versteck vor. Was die beiden nicht ahnen: Dante erwartet sie bereits. Und in seinen finsteren Plänen spielt Ember eine der Hauptrollen. Sollte sie sich widersetzen, ist ihr Leben nichts mehr wert ... 




27.08.2017

Rezension: Die Supermamas


Titel:  Die Supermamas - Windeln wechseln und Welt retten
Autor/in: Tina Skupin
Format: E-Book
Seitenanzahl: 238 Seiten
So hat sich Maira das Leben als frischgebackene Mutter nicht vorgestellt: Windeln wechseln, Hausarbeit, immer neue Ausreden von ihrem Mann. Und Fliegen muss sie auch noch lernen. Ja, fliegen! Seit ihrer Entbindung kann Maira das nämlich. Nur mit dem Steuern und Landen hapert es noch, ganz abgesehen von kreuzenden Flugzeugen.

Glücklicherweise gibt es noch weitere Supermamas. Gemeinsam bewältigen sie die Hindernisse des Alltags, von Tragetuch binden bis Monster jagen. Doch können sie Maira bei ihrer zerbrechenden Ehe helfen? Und was hat es mit den verschwundenen Supermamas auf sich? Sind die wirklich nach Bielefeld gezogen?
Das Cover fand ich am Anfang zwar etwas gewöhnungsbedürftig, aber wenn man die Geschichte gelesen und geliebt hat, dann weiß man: Das passt wie die Faust auf's Auge.

Der Schreibstil von Tina Skupin ist einfach immer wieder ein Genuss, schon bei ihrem anderen Roman "Hollerbrunn" fand ich ihn einfach schon grandios. Er ist flüssig, einfach und wirklich humorvoll. 

Ich bin zwar keine Mutter, habe aber einen kleinen Bruder und war damals 16 Jahre als er geboren wurde und natürlich musste ich auch einige Aufgaben übernehmen und ja, manche Dinge kamen mir sogar etwas bekannt vor.

Ich find die Idee einfach witzig, Alltagssituationen gemischt mit Fantasy. Die Grundidee wurde total gut umgesetzt und man merkt wirklich das hinter diesem Buch viel Leidenschaft und Herzblut steckt. 

Teilweise konnte ich manche Dinge nicht komplett nachvollziehen und manche Wendungen/Ereignisse waren doch etwas ruckartig, aber es konnte vom Gesamtpaket durchaus überzeugen und hat mir einen absoluten lustigen Leseabend beschert. 

Eine wunderbare Lektüre für "zwischendurch", denn der lustige und humorvolle Schreibstil holt einen einfach aus einem stressigen Alltag heraus und lässt einen staunen und lachen. Eine witzige Idee wurde hier mit viel Liebe umgesetzt. 



26.08.2017

Rezension: Romina - Tochter der Liebe




Titel:  Romina -  Tochter der Liebe
Autor/in: Annie Laine
Format: E-Book
Seitenanzahl: 395 Seiten
Verlag: Dark Diamonds
**Auch eine Göttin kann der Liebe nicht widerstehen**
Romina hat ihr ganzes Leben der Liebe gewidmet. Als Halbgöttin ist es ihr Auftrag, die Menschen zu verkuppeln und ihre Herzen höherschlagen zu lassen. Aber dann wird sie aus heiterem Himmel vom Olymp verbannt und ihrer Göttlichkeit beraubt. Völlig unvorbereitet findet sie sich plötzlich auf der Erde wieder und muss am eigenen Körper erfahren, was Worte wie Hunger und Kälte bedeuten. Doch es gibt einen Ausweg aus ihrem Unglück: Gelingt es ihr, den süßen Literaturstudenten Devin mit der ihm vom Schicksal vorherbestimmten Partnerin zusammenzubringen, darf sie als Göttin auf den Olymp zurückkehren. Eine Aufgabe, die Romina mehr abverlangen wird, als sie sich vorstellen kann...
Der Einstieg in das Buch ist mir sehr leicht gefallen, denn die Autorin hat einen sehr leichten und lockeren Schreibstil der die Seiten nur so davon fliegen lässt. 

Die Story an sich war zwar sehr ruhig gehalten, aber genau das mochte ich an diesem Buch. Es musste nicht übertrumpfen durch Actionszenen oder enormen Gewaltszenen, nein es hat einfach gepunktet durch eine tolle Geschichte, Handlung und für mich schon fast perfekten Schreibstil. Es war für mich auch nie langweilig, obwohl nicht so viel passiert ist.

Die Charaktere mochte ich unheimlich gern. Positiv überrascht war ich, das Devin hier keinen Badboy darstellt, denn das hat dem gesamten Buch definitiv nochmal eine Besonderheit gezaubert. Romina war natürlich eine Hauptperson die man nur ins Herz schließen konnte und ich mochte sie sehr gern. 

Interessant fand ich, das die Geschichte  hauptsächlich auf dem Olymp und auf der Erde spielt, denn ich fand es immer eine erfrischende Abwechslung und es brachte der Geschichte den richtigen Pepp.

Ab und an konnte mich die Geschichte auch überraschen und sie war wirklich toll durchdacht. Sicherlich gab es mal eine Kleinigkeit die nicht komplett gepasst hat, aber das Gesamtpaket war überzeugend und daher wäre das für mich mal wieder ein Meckern auf hohem Niveau und ist daher für mich absolut nicht nennenswert. 

Eine wunderschöne Geschichte gemischt mit tollen Charakteren und einer gut durchdachten Grundgeschichte. Langweile kannte ich bei diesem Buch nicht und bin wirklich sehr begeistert von dieser Geschichte. 



25.08.2017

Protagonist/innen

Was ist der FactFriday?



Jeden Freitag findet diese Aktion statt. Hierbei nennt ihr zum jeweiligen Thema eure Fakten rund um eure Person. Diese Aktion soll helfen, damit ihr mich etwas besser kennenlernen könnt und mehr über meine Person erfahrt. (Falls ihr das überhaupt möchtet). 
Jeder darf teilnehmen! Ihr müsst nur zum jeweiligen Thema eure Fakten nennen!

Thema: Protagonist/innen 

- Mir ging Zoe von HoN tierisch auf den Keks
- eine bleibende Hauptfigur war für mich Katniss Everdeen
- Ich mag Hauptfiguren mit Ecken und Kanten
- Sie dürfen gerne mal nicht perfekt sein 
- Ich hasse es, wenn die Hauptfigur zu unentschlossen ist
- Ich fieber immer mit ihnen mit
- meistens schließe ich sie sehr ins Herz
- Ich stelle sie mir beim Lesen immer bildlich vor und habe ein genaues Bild vor Augen
- Die Hauptfigur ist für mich das wichtigste mit der Grundstory an einem Buch
- Passt die Hauptfigur nicht, dann macht das Lesen keinen Spaß 


Was sind eure Fakts zu diesem Thema?

24.08.2017

Welches Thema in einem Buch würdest du dir wünschen?



Welches Thema in einem Buch würdest du dir wünschen?


Puh, eine schwere Frage ... eigentlich habe ich keinen speziellen Wunsch, aber ich liebe alles im Bereich Fantasy, also darf gerne mal etwas völlig "neues" erfunden werden und in eine Geschichte umgewandelt werden. 

Eine mit einer richtig tollen und spektakulären Fantasywelt und Hauptfiguren die von der ersten bis zur letzten Seite völlig überzeugen können. 


Es gibt so viele Bücher und Ideen, dass es schwer ist wirklich ein neues Thema zu nennen.


Und wie schaut dies bei euch aus? 



23.08.2017

Mein Traumleben aus einem Buch


Thema: Mein Traumleben aus einem Buch ... 


Da kann ich nur immer wieder meine geliebte Biss-Reihe erwähnen. Ich mochte die Geschichte zwischen Bella und Edward unheimlich gerne und deshalb wäre dies auch mein Traumleben.

Warum? Naja, ich bin ein Vampir, meine große Liebe ist ein Vampir und seine Familie ... dazu würde ich meine Familie noch als Vampir verwandeln und wir würden ewig leben können. Glücklich und zufrieden und ohne Krankheit und Tod. (Ich gehe nun von einem friedlichen Leben einfach aus, ohne Gegner^^) Das wäre schon etwas feines... 

Und wie schaut das bei euch aus? 


21.08.2017

Rezension: Phoenix - Tochter der Asche

Titel: Phoenix - Tochter der Asche
Autor/in: Ann-Kathrin Karschnick
Format: Print / E-Book
Seitenanzahl: 400 Seiten
Verlag: Papierverzierer Verlag
Europa liegt nach einem fehlgeschlagenen Experiment im Jahr 1913 und diversen Kriegen mit Amerika in Trümmern. Mithilfe des damals führenden Wissenschaftlers Nicola Tesla bauten die Saiwalo, eine überirdische Macht, Europa langsam wieder auf. 120 Jahre später erschüttert eine Mordserie Hamburg, die sich niemand erklären kann. Leon, ein Anhänger der Saiwalo und Mitglied der Kontinentalarmee, wird auf die Fälle angesetzt und trifft bei seinen Ermittlungen auf die rätselhafte Tavi. Wer ist sie und wieso ist sie so fest von der Schuld der Saiwalo an den Morden überzeugt?
Das Cover gefiel mir am Anfang ehrlich gesagt nicht so gut, aber je mehr ich gelesen habe, desto eher wurde ich mit dem Cover "warm". Als ich mit dem ersten Teil fertig wurde musste ich zugeben: Das Cover passt zu dieser Geschichte perfekt und wurde absolut gekonnt ausgesucht.

Der Einstieg in das Buch ist mir durch den angenehmen Schreibstil zum Glück recht leicht gefallen. Die Autorin weiß gekonnt die Situations- Details- und Umgebungsbeschreibungen zu umschreiben und für ihre Leser bildlich darzustellen.

Die Story an sich wird aus Tavi's und Leon's sicht geschrieben. Die Charaktere gefielen mir wahnsinnig gut, denn ich fand sie sehr authentisch und toll dargestellt. Obwohl Tavi schon sehr alt ist, ist sie doch oft noch naiv, was ich persönlich an ihr mochte, denn somit bleibt sie lebendig und greifbar. Wer mag schon nur glatte Charaktere ohne Macken? 

Die Handlungen waren interessant umgesetzt worden und es gab auch einige Überraschungen - auch das Tempo der Story war für mich sehr angenehm und nicht zu schnell, aber auch nicht zu langsam.

Es war meine erste Geschichte wo es um einen Phoenix geht, aber ich bin positiv überrascht und fand es erfrischend neu. 
Ein wirklich gelungener Reihenauftakt, der große Lust auf die weiteren Teile macht. Ein sehr ausgereifter Schreibstil mit lebendigen Charakteren haben mir einen bezaubernden Leseabend beschert. 



Bild Bild