08.08.2017

Rezension: Nachtblumen




Titel: Nachtblumen
Autor/in: Carina Bartsch
Format: Print / E-Book
Seitenanzahl: 544 Seiten
Verlag: Rowohlt
Auf jede Nacht folgt ein Tag

Das Leben könnte so einfach sein. Wäre es manchmal nicht so verdammt schwer. Jana schläft am liebsten unter dem Bett. Collin friert gerne. Jana wünscht sich vertraute Menschen um sich herum. Collin möchte mit anderen Leuten nichts zu tun haben. Auf Sylt begegnen sich die beiden in einem Wohnprojekt und leben für die nächsten zwei Jahre Zimmer an Zimmer. Da ist eine Mauer, die sie trennt. Und eine Tür, die sie verbindet.

Nach den Bestsellern «Kirschroter Sommer» und «Türkisgrüner Winter» erzählt Carina Bartsch hier eine sehr berührende Liebesgeschichte zwischen zwei Außenseitern: gefühlvoll, authentisch, atmosphärisch.
Da ich ein kleiner Fan der Autorin bin, war es für mich ein MUSS dieses Buch zu lesen, natürlich bin ich mit einigen Erwartungen an die Geschichte heran gegangen. 

Am Anfang hatte ich noch viel von ihren zwei Büchern davor im Kopf und konnte mich zuerst nicht komplett fallen lassen, aber je weiter ich gelesen habe, desto mehr konnte mich diese Geschichte mitreißen und fesseln.

Der Schreibstil ist einfach nur harmonisch und total flüssig gehalten, das Lesen macht einfach großen Spaß.

Die Gefühle der Hauptpersonen wurden gekonnt vermittelt und man hat mit ihnen mit gelitten und gefühlt. Die Emotionen sind spürbar und die Charaktere sind greifbar und authentisch. 

Ich mochte ebenfalls die schönen detailreichen Beschreibungen der Insel Sylt, da ich da noch nie war, hat es mich zum träumen eingeladen.

Für mich ist ein Vergleich zu den Büchern (Kirschroter Sommer/Türkisgrüner Winter) nicht möglich, da für mich die Geschichten einzeln zu betrachten sind und es in diesem Buch ernster zu geht und ich mochte die neue Seite an der Autorin sehr gern.  Hier liest man etwas, was zum Nachdenken anregt und einen auch mal schlucken lässt - man muss sich einfach auf dieses Buch völlig einlassen können und dann erlebt man eine tiefgründige und einzigartige Geschichte. 

Ein wunderbar harmonischer Schreibstil trifft auf eine außergewöhnliche Story. Ein Roman der mich als Leser komplett fesseln konnte und mich sehr zum Nachdenken anregen konnte. Absolut Empfehlenswert. 



1 Kommentare:

Ruby Celtic hat gesagt…

Hey Steffi,

ich mag das Cover total gerne, wobei ich mir nicht sicher bin ob mich der Klappentext so neugierig macht. Von der Autorin habe ich glaube noch kein Buch gelesen, aber es freut mich dass du so viel Lesespaß hattest. Vielleicht lacht es mich irgendwann doch nochmal an. 😉

Liebe Grüße,
Ruby

Bild Bild