03.08.2017

Rezension: Wie das Feuer zwischen uns




Titel: Wie das Feuer zwischen uns 
Autor/in: Brittainy C. Cherry
Format: Print / E-Book
Seitenanzahl: 384 Seiten
Verlag: Lyx
Es gab einmal einen Jungen, den ich liebte.

Logan Francis Silverstone und ich waren das komplette Gegenteil. Ich tanzte, er stand still. Er brachte kein Wort heraus, ich hörte nie auf zu reden. Er konnte sich kaum ein Lächeln abringen, während ich zu keinem einzigen finsteren Blick fähig war. 

Doch in der Nacht, als er mir die Dunkelheit zeigte, die in ihm tobte, konnte ich nicht wegsehen. 

Wir waren beide zerbrochen und zusammen doch irgendwie ganz. Alles an uns war falsch, und doch fühlte es sich irgendwie richtig an. 
Bis zu dem Tag, als ich ihn verlor. 

Es gab einmal einen Jungen, den ich liebte. 

Und ich glaube, ein paar Atemzüge lang, für einige wenige Momente liebte er mich auch. 
Ich bin mit sehr hohen Erwartungen an den zweiten Teil der Romance-Elements-Reihe ran gegangen und kann zum Glück behaupten, dass ich nicht enttäuscht wurde.
Die Autorin hat wieder wunderbare sympathische Charaktere gezaubert. Logan ist ein Mann der in seinem Leben einiges durchmachen musste und eine schlimme Vergangenheit hat und teilweise auch noch eine verkorkste Zukunft. 

Alyssa ist eine sehr sympathische junge Frau die es zum Glück etwas leichter im Leben getroffen hat, aber auch ihre Mutter weiß, wie sie ihre Tochter unter Druck setzen kann.

Die Story fand ich wirklich sehr bewegend und hat mir wirklich einige Tränen in die Augen gezaubert, leider hatte ich aber auch immer wieder einen richtigen Kloß im Hals, weil die Geschichte einfach so dramatisch und emotional ist.

Die Wendungen auch mit dem Bruder von Logan hat mir fast den Atem geraubt und ich war durcheinander,geschockt und dachte nur: "Das kann doch nun nicht wahr sein". Worüber ich spreche verrate ich nicht, aber wenn ihr das Buch lesen werdet, dann werdet ihr sicherlich schnell merken was ich meine.  Allgemein war das Buch ein Hoch und ein Tief und hat einen wieder mal auf eine Emotionale-Achterbahnfahrt eingeladen. 

Der Schreibstil ist wieder sehr leidenschaftlich, emotionsgeladen und flüssig, ich liebe die Art wie die Autorin die Gefühle an uns Leser vermitteln möchte und ich mag die Situationsbeschreibungen total gerne.

Ich fand das der Teil wirklich atemberaubend gut war, auch wenn wir der erste Teil 1% (*grins*) besser gefallen hat.

Den ersten und zweiten Band kann man übrigens unabhängig voneinander lesen. 
Eine wunderbare außergewöhnliche und emotionale Geschichte hat die Autorin uns beschert. Die Charaktere laden zum mitfühlen, leiden und fiebern ein und strotzen vor Lebendigkeit. Die Story fesselt direkt und lässt einem selbst am Ende nicht völlig los. 



3 Kommentare:

Ruby Celtic hat gesagt…

Huhu,

ich weiß ja auch nicht, aber die Autorin muss ein Händchen dafür haben Leser zum weinen zu bringen. Jede zweite Rezension die ich zum ersten oder zweitne Band lese spricht davon wie emotional geladen die Geschichte ist. Da muss ich wohl doch irgendwann dringend mal zugreifen. :D

Liebe Grüße,
Ruby

Britta Auderer hat gesagt…

So ein Zufall. Das Buch habe ich mir eben erst gekauft und da sehe ich deine Rezension. Jetzt weiß ich, dass es eine sehr gute Entscheidung war 😊

Britta Auderer hat gesagt…

So ein Zufall. Das Buch habe ich mir eben erst gekauft und da sehe ich deine Rezension. Jetzt weiß ich, dass es eine sehr gute Entscheidung war 😊

Bild Bild