30.09.2017

Rezension: Dignity Rising 1: Gefesselte Seelen




Titel:
 Dignity Rising 1: Gefesselte Seelen
Autor/in: Hedy Loewe 
Format: E-Book
Seitenanzahl: 473 Seiten
Verlag: Dark Diamonds 

**Die Sterne vergessen nie…**
Wenn sie es will, bleibt der Telepathin Shay kein einziger Gedanke ihrer Mitmenschen verborgen. Doch in ihrem eigenen Kopf gibt es einen dunklen Bereich, den sie einfach nicht ergründen kann. Fast so, als hätte jemand ihr Gedächtnis gelöscht, aber eine geheimnisvolle Sehnsucht dagelassen. Angetrieben von diesem Gefühl, das sie jeden Tag aufs Neue in die Ferne ruft, schließt Shay sich einer intergalaktischen Rebellion an, die sie auf eine lange Reise schickt – direkt in die Nähe eines für ihre Vergangenheit entscheidenden Mannes… 
Als Commander Jon Matthews im entlegensten Winkel der Galaxie plötzlich die verloren geglaubte Liebe seines Lebens wiedersieht und diese ihn nicht erkennt, fällt seine so hart erarbeitete Maske von ihm ab.  Wie vor Jahren muss er abermals um Shays Liebe kämpfen. Doch diesmal geht es um viel mehr. Diesmal geht es auch um ihr Leben…

Alleine wegen dem Cover war mir klar, dass ich diese Geschichte unbedingt lesen muss.

Der Einstieg ist mir leicht gefallen, denn man wird ganz langsam an die Geschichte heran geführt. Der Schreibstil ist authentisch und spannend. Die Handlungsorte sind toll umschrieben worden und man konnte sie sich gut vor Augen vorstellen. Der Schreibstil ist klar definiert und ausgereift und hat mich als Leser völlig überzeugt. 

Die Charaktere waren sehr gut ausgearbeitet worden, sie haben alle ihre Stärken und Schwächen bekommen und waren mir sehr sympathisch. Sie waren für mich greifbar und das ist mir zum mitfiebern immer besonders wichtig.

Der Verlauf der Geschichte ist spannend und schön umgesetzt worden. Ich hatte nicht ein einziges mal Langeweile verspürt und konnte das Buch kaum aus den Händen legen. Die ganzen Gefühle, Ereignisse etc. waren für mich sehr lebendig und konnten mich komplett ans Buch binden. Ich war enttäuscht als es vorbei war und hätte so gerne weiter gelesen. 

Ein klarer und fesselnder Schreibstil konnte mich förmlich an dieses Buch fesseln. Klare Strukturen, einzigartige Orte und eine spannende Grundidee machen dieses Buch zu einem wahren Juwelen. Ich war von der ersten Seite bis zur letzten Seite völlig begeistert und konnte nicht genug bekommen. 






29.09.2017

Rezension: Azur 3: Behüterin der Träume





Titel:
  Azur 3: Behüterin der Träume
Autor/in: Sabine Schulter
Format: E-Book
Seitenanzahl: 272 Seiten

Ein weiteres Abenteuer erwartet die legendäre Azur und ihre Freunde!

Nachdem Saphirs Diebesgilde auf so spektakuläre Weise gesprengt wurde und Jess endlich ihre Freiheit zurückerlangt hat, hofft sie auf ein friedliches Leben an Cedrics Seite. Doch als manipulierte Traumperlen auf dem Schwarzmarkt auftauchen, muss sie sich erneut einer Aufgabe stellen, die sie an ihre körperlichen Grenzen bringt.
Überraschenderweise reicht ihre Gabe, die so viel stärker ist als der Durchschnitt, nicht aus. Nur Adam, einer ihrer Behüteranwärter, scheint in der Lage zu sein, ihr und Cedric bei dieser neuen Gefahr zu helfen. Genauso wie die neu erwachte Diebesgilde.

Ich habe bereits die beiden Vorgänger von der Azur-Reihe regelrecht verschlungen und bin somit mit sehr hohen Erwartungen an den dritten Teil heran gegangen. Meine Neugier war unendlich und ich war gespannt was sich die Autorin noch alles hat einfallen lassen.

Der Einstieg ist mir super leicht gefallen, weil Sabine Schulter einfach eine ganz spezielle Art beim Schreiben hat. Ich als Leserin fühle mich jedes mal vorsichtig in die Geschichte hinein geworfen, aber behalte immer den klaren Überblick, weil sich die Ereignisse niemals überschneiden und genau das liebe ich an den Geschichten von der Autorin.

Die Charaktere wurden wieder sehr lebendig dargestellt, sie waren greifbar und auch spürbar. Der Schreibstil ist für mich ein Mix aus modernen, emotionsvollen und Sprachgewaltigen Strukturen und können mich immer wieder aufs Neue fesseln. Die alten Charaktere und schon fast "Freunde" wieder zu treffen hat mich einfach wahnsinnig gefreut, aber auch die neuen Charaktere waren sehr interessant und gut in Szene gesetzt worden. 

Die Handlung der Geschichte war sehr spannend gehalten, denn die Spannung zog sich wie ein roter Faden durch das gesamte Buch. Ab und an durften wir Leser mal ausruhen und ruhigere,gefühlvollere Szenen lesen und erleben... Es war ein perfekter Mix. 

Es ist schwer bei mehreren Teilen nicht zu Spoilern, daher versuche ich es immer sehr neutral zu halten, aber ich hoffe ihr habt gemerkt wie sehr mir der dritte Teil gefallen hat. 


Ein neues und rasantes Abenteuer der Azur-Reihe, denn auch der dritte Teil kann sich mehr als sehen lassen. Spannung, Gefühle und eine wahnsinnig interessante Handlung konnten mich völlig überzeugen. Die Azur-Reihe ist für mich ein absolutes Must-Have, denn jeder Teil hat seinen gewissen Charme! 











28.09.2017

Rezension: Auserwählt



Titel: Auserwählt
Autor/in: Michelle Augustin
Format: Print / E-Book
Seitenanzahl: 412 Seiten
Es ist, als wärst Du mitten in ein fertiggestelltes Buch hineingefallen und Du weißt nicht, wie es angefangen hat oder weitergehen wird. So fühlt sich Cainy Nance, als sie aus dem Koma erwacht und keinerlei Erinnerungen mehr hat, weder an sich selbst, noch an ihre Vergangenheit. Ihre Familie und Freunde stehen ihr bei und Cainys Leben scheint wieder vollkommen zu sein. Doch sie hat das Gefühl, dass man ihr Dinge aus ihrer Vergangenheit absichtlich verschweigt. Immer wieder hat sie Träume und Flashbacks und dann taucht auch noch dieser unglaubliche, junge Mann auf, der ihr innerhalb kürzester Zeit den Kopf verdreht und tief in ihr diese unerklärlichen Gefühle verursacht.
Der Einstieg in das Buch ist mir durch den lockeren und flüssigen Schreibstil sehr leicht gefallen. 

Ich mochte die Grundidee der Story gern und war sehr neugierig, wie die Autorin das umgesetzt hat. Meiner Meinung nach ist es ihr mehr als gut gelungen auch wenn ich manche Dinge nicht nachvollziehen kann. Als Cainy aufgewacht ist aus dem Koma reagiert sie richtig stark und selbstbewusst - wäre man da nicht geschockt? Okay, ich vielleicht... aber jeder Mensch ist anders, daher nehme ich ihr das ab, dass sie in der Situation so selbstbewusst reagiert.

Die Hauptpersonen gefielen mir sehr gut, denn sie waren lebendig und hatten den nötigen Tiefgang von der Autorin erhalten. 

Die Geschichte konnte mich fesseln, da ich wissen wollte wie sich alles entwickelt, welche Geheimnisse darauf warten entdeckt zu werden...

Ich war erstaunt, dass es eine Reihe wird, ich wollte doch Antworten, Lösungen ... ein schönes Ende? Naja, nun muss ich ungeduldig auf Teil 2 warten ...

Das Buch ist definitiv ein kleines Highlight, denn es ist erfrischend anders und hat so viel Potential, was auch schon recht gut ausgeschöpft wurde, daher bin ich umso gespannter auf die Fortsetzung. 

Ein Buch was mich definitiv überrascht hat, denn es zeigt einen ausgereiften Schreibstil, tolle Charaktere und eine gut umgesetzte Grundidee. Ich werde die Fortsetzung auf jeden Fall verschlingen ... ähm, ich meine natürlich LESEN ... 



27.09.2017

Rezension: Physis





Titel: Physis
Autor/in: Sophie Hilger
Format: Print / E-Book
Seitenanzahl: 400 Seiten
Verlag: Eisermann  Verlag
Eine verheerende Ölkatastrophe hat die Wasserreserven auf der Erde stark dezimiert und eine Zeit der Einschränkungen und Angst beginnt. Inmitten des Chaos ist die toughe Systementwicklerin Emma Winter an einem bahnbrechenden Projekt beteiligt, welches die Wasserbestände der Welt wieder auffüllen soll. Dass sie dabei in eine übermächtige Verschwörung hineingeraten ist, bemerkt sie viel zu spät. Eine Gruppe Terroristen will das Projekt mit aller Macht verhindern. Doch dann beginnen die Grenzen zwischen Gut und Böse zu verschwimmen und vor Emmas Augen eröffnet sich eine neue, unbekannte Welt. 

Welches Geheimnis hütet der wortkarge Terroristenanführer Sean? Woher stammt die futuristische Ausrüstung der Männer? Und ist Emma bereit, für das Schicksal der Erde ihren moralischen Grundsätzen zu entsagen?
Der Einstieg in das Buch ist mir durch den lockeren und flüssigen Schreibstil sehr leicht gefallen.

Die Autorin hat in ihrem Buch ein sehr komplexes, aber interessantes Thema angesprochen was einem persönlich zum Nachdenken anregt, weil die Geschichte wirklich interessant dargestellt wurde und teilweise wirklich Realität werden könnte.

Die Charaktere waren für mich sehr überzeugend und authentisch. Ich konnte mich mit ihnen gut identifizieren und fand das sie ihre Rolle toll verkörpert haben. 

Die Geschichte ist von der ersten bis zur letzten Seite durchgehend spannend, viele unerwartete Ereignisse, Überraschungen und Wendungen runden das Gesamtpaket ab. Trotz das dieses Thema so komplex ist, konnte die Autorin durch ihren angenehmen Schreibstil mich völlig verzaubern. Ich fand nur das es öfters zu sehr in den Sci-Fi-Bereich abgedriftet ist, aber auch das macht die Geschichte nicht weniger schlecht. 
Eine erfrischend neue Idee, die in einen die Angst auslöst, denn warum sollte sowas nicht teilweise Realität werden? Authentische Charaktere und ein runder Schreibstil runden das Gesamtpaket ab. Einziger Kritikpunkt: Es schweift zu sehr in den Sci-Fi-Bereich ab.



26.09.2017

Rezension: Er & Sie: Eine Liebe in Paris




Titel: Er & Sie: Eine Liebe in Paris
Autor/in: Marc Levy
Format: Print / E-Book
Seitenanzahl: 352 Seiten
Verlag: Blanvalet
Es war einmal in Paris ...

Sie ist Schauspielerin. Er ist Schriftsteller. Sie heißt Mia. Er heißt Paul. Sie ist eine Engländerin aus London. Er ist ein Amerikaner aus Los Angeles. Sie versteckt sich in Montmartre. Er lebt im Marais. Sie hat sehr viel Erfolg. Er nicht wirklich. Mia ist sogar ein weltweit gefeierter Star, aber Paul hat noch nie von ihr gehört, weil er in seiner ganz eigenen Bücherwelt lebt. Beide fühlen sich einsam, bis sie sich eines Tages in einem kleinen Restaurant begegnen. Obwohl Paul sie zum Lachen bringt und er Mias Ungeschicklichkeit unwiderstehlich findet, wissen beide, dass sie sich nicht verlieben dürfen ...
Ich war ganz überrascht als ich den schönen Klappentext gelesen hatte und gesehen hatte: Dieses Buch hat ein Mann geschrieben. Okay, dann schauen wir doch mal wie das Buch so ist...

Der Schreibstil vom Autor gefiel mir teilweise gut, aber teilweise war er auch verwirrend. Ich bin manchmal recht durcheinander gekommen, weil mir die Zeitsprünge zu intensiv waren. 

Erzählt wird aus den Perspektiven der beiden Hauptpersonen - sowas hilft immer beide Charaktere besser verstehen zu lernen, aber ich wurde mit beiden Charakteren nicht zu 100% warm, irgendwie fehlte mir das lebendige und greifbare. 

Trotz das in der Geschichte die eine oder andere Überraschung vorhanden war, konnte mich das Buch nicht wirklich überzeugen. Ich habe einfach mehr Tiefgang erwartet, teilweise war es mir doch etwas zu oberflächlich gehalten. 

Die Geschichte ist meist recht interessant, es kommt wenig Langeweile auf, aber leider konnte es für mich nicht das Buch retten. 

Ein zu sehr ausschweifender Schreibstil, nicht komplett durchdachte Story, aber immerhin recht spannender Roman erwartet euch bei diesem Buch. Leider konnte es mich nicht wirklich überzeugen, obwohl es viel Potential gehabt hatte. 



25.09.2017

Rezension: Shadow Dragon - Die falsche Prinzessin



Titel:
Shadow Dragon -  Die falsche Prinzessin
Autor/in:     Kristin Briana Otts
Format: Print / Ebook
Seitenanzahl: 401 Seiten


Vier Königreiche, ein mächtiger Drache und eine mutige Kämpferin: Folge dem Ruf des Shadow Dragon! Als Onna bugeisha kennt Kai nur Disziplin und Gehorsam. Das Leben der Kämpferin erfüllt nur einen Zweck: Prinzessin Noriko zu beschützen. Das ändert sich, als Kai nach einem Attentat auf die Prinzessin in deren Rolle schlüpfen muss. Allein in der intriganten Welt der Mächtigen und Reichen, lernt sie nicht nur Prinz Enlai, sondern auch den Drachenhüter Jao kennen. Nur kann sie ihnen wirklich trauen? Und soll sie dem Ruf des sagenumwobenen Shadow Dragon folgen, zu dem sie eine geheimnisvolle Verbindung zu haben scheint?
Opulentes Fantasyepos mit fesselnder Lovestory in exotischem, fernöstlichem Setting.
Das Cover ist wirklich ein Traum, nicht nur dass das Bild darauf schon super ausschaut, nein es funkelt sogar richtig, wenn Licht darauf scheint.

Die Geschichte wird aus Kai's Perspektive erzählt. Der Schreibstil war fließend und einfach gehalten und hat ein einfaches Lesen ermöglicht.

Die Geschichte hat einen Touch von Asien und gefiel mir sehr gut, da ich solche Bücher in dieser Richtung bisher noch nicht gelesen hatte. Ich konnte mir die Umgebung, Situationen und Beschreibungen sehr gut bildlich vorstellen.

Allgemein passiert am Anfang noch nicht sehr viel. Die Geschichte fängt langsam an und entwickelt sich dann immer weiter. Das Tempo ist recht angenehm um sich überhaupt in die Geschichte hinein versetzen zu können. Die Geschichte ist wirklich sehr interessant und gekonnt umgesetzt worden. Die Drachen und auch die Magie ist spürbar und absolut fesselnd. 

Die Liebesgeschichte ging mir persönlich etwas auf die Nerven, weil ich diese dreier Geschichten absolut nicht mag und daher war dies manchmal nicht so toll für mich, aber das Positive überzeugt vollkommen. Die Wendungen  waren teilweise wirklich überraschend für mich und konnten mich noch mal an die Geschichte fesseln.

Eine ähnliche Geschichte habe ich bisher noch nicht gelesen, obwohl ich unheimlich gerne Drachenbücher lese, aber diese ist wirklich bisher meine absolute Nummer 1, weil hier einfach alles zusammen passt. Der Schreibstil, die Beschreibungen, das Tempo und die Charaktere sind so greifbar und autenthisch. Die Gefühle regten sich bei mir, als würde ich alles deutlich miterleben oder evtl. sogar selbst erleben. 

Mein absolutes Lieblingsbuch zum Thema Drachen. Eine wunderbare fernöstliche Geschichte mit greifbaren Charakteren und einer klassen Umsetzung konnten mich in ein dramatisches und fesselndes Abenteuer ziehen. Hier passte alles vom Schreibstil angefangen bis hin zu den Wendungen.
 
 
 




Bild Bild